BioShock-Film für Netflix in Arbeit

Möglicherweise Probleme bei der Entwicklung von Bioshock 4

Nach einem Jahr Verhandlungen hat Take-Two Interactive eine gute Nachricht für "Bioshock"-Fans: Die beliebte First-Person Shooter Reihe von Ken Levine bekommt eine Adaptation für den Streaming-Dienst Netflix. Produziert wird der Film von "Bioshock"-Studio Take-Two und Vertigo Entertainment. Bereits 2008 wurde ein Film unter der Regie von "Fluch der Karibik"-Regisseur Gore Verbinski angekündigt, das Projekt wurde allerdings nach einigen Jahren gestrichen.

Screenshot

Schlechte Nachrichten gibt es jedoch für "Bioshock 4", zumindest in der Gerüchteküche. So berichtet der Twitter-Account Oops Leaks, der zuletzt das mögliche Setting für den 2K Games und Cloud Chambers-Titel leakte, dass die Entwicklung mit Problemen behaftet sei. Das Projekt befände sich zwar nicht in der sogenannten "Entwicklungshölle", jedoch hat die Firma seit Beginn des Projektes rund 40 Mitarbeitende durch freiwillige und nicht-freiwillige Kündigungen eingebüsst, darunter auch Führungspositionen. Im letzten Finanzbericht von Take-Two Interactive war nach wie vor von einem Release Ende 2024 die Rede.

Karl Wojciechowski News