Watch Dogs über 9 Millionen Mal ausgeliefert

Erfolgreiche Geschäftszahlen für Ubisoft

"Watch Dogs" hat eine sehr gute Performance hingelegt und für gute Geschäftszahlen bei Ubisoft gesorgt. Das Open-World-Actionspiel wurde über neun Millionen Mal ausgeliefert.

ScreenshotIm Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen hat Ubisoft verraten, dass das Open-World-Actionspiel "Watch Dogs" mittlerweile mehr als neun Millionen Mal an den Handel ausgeliefert wurde. Damit ist der Titel ein großer Erfolg für den französischen Publisher, der auch dazu geführt hat, dass Ubisoft im vergangenen Geschäftshalbjahr (1. April bis 30. September 2014) seinen Umsatz um 65 Prozent auf 484,2 Millionen Euro (ca. 584,2 Millonen CHF) steigern konnte. Dabei konnte das Unternehmen ebenfalls von der wachsenden Popularität der neuen Konsolen profitieren.

Darüber hinaus wurde ein Netto-Gewinn in Höhe von 17,1 Millionen Euro (etwa 20,6 Millionen CHF) erwirtschaftet. Im Vorjahreszeitraum war der Publisher mit 62,1 Millionen Euro (ca. 74,9 Millionen CHF) in den roten Zahlen. Weiterhin wurde bekannt gegeben, dass "Far Cry 3" bisher 10 Millionen Mal an den Handel ausgeliefert wurde. "Assassin's Creed 4: Black Flag", "South Park: The Stick of Truth" und "Rayman Legends" sorgten ebenfalls für stabile Umsätze im ersten Halbjahr. Zudem läuft das Geschäft mit Download-Inhalten immer besser. Hier gab es eine Umsatzsteigerung von 90,4 Prozent auf 134,7 Millionen Euro (etwa 162,5 Millionen CHF).

Der Ubisoft-Titel "Watch Dogs” verfrachtet euch in das Jahr 2003. Ein frustrierter Angestellter nutzt einen Stromausfall, um in New York einen bösartigen Virus zu entfesseln. Dies hat zur Folge, dass die Stadt fortan unter der Kontrolle eines Computers steht. Dieser zeichnet sämtliche Taten und sogar die Gedanken der Menschen auf. 1984 war gestern - Ubisoft zeichnet mit "Watch Dogs" eine düstere Zukunft.

News Michael Sosinka