Activision Blizzard schliesst Abteilung in Frankreich

Viele Arbeitsplätze betroffen

Wie berichtet wird, schliesst Activision Blizzard seine Abteilung im französischen Versailles. Davon sind zahlreiche Arbeitsplätze betroffen.

Screenshot

Wie Bloomberg berichtet, hat Activision Blizzard seine Mitarbeiter darüber informiert, dass die Filiale in Versailles, Frankreich geschlossen wird. Das Büro in Versailles beschäftigte Anfang 2019 noch etwa 400 Mitarbeiter und kümmerte sich um Marketing, Kundenbetreuung, die Lokalisierung von Spielen in verschiedene Sprachen und einige andere Dinge. Allerdings wurden bereits im letzten Jahr 134 der 400 Stellen gestrichen.

Ursprünglich plante das Unternehmen, die Hälfte des Büros nach London zu verlegen, so Personen, die mit dem Thema vertraut sind. Die beiden Faktoren Brexit und die Corona-Pandemie haben diesen Prozess jedoch beeinträchtigt. Wie es aussieht, wird es nicht mehr dazu kommen. Es ist noch nicht bekannt, wie viele Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren werden oder wie vielen die Möglichkeit gegeben wird, in andere Büros zu wechseln.

Den Mitarbeitern wurde mitgeteilt, dass sie nächste Woche mehr erfahren werden. Ein Sprecher von Activision Blizzard bestätigte, dass die Unternehmensleitung die Arbeitnehmervertreter über einen Plan zur Reorganisation der Aktivitäten informiert hat. "Im vergangenen Jahr haben wir untersucht, wie wir unsere Ressourcen am besten im gesamten Unternehmen einsetzen können, so dass wir Talente, Fachwissen und Umfang besser nutzen können, wenn wir uns an die Bedürfnisse einer schnelllebigen, hochkompetitiven, digital ausgerichteten Industrie anpassen," so der Sprecher.

Michael Sosinka News