Professor entwickelt ableckbaren Bildschirm

Könnt ihr Videospiel-Gerichte bald schmecken?

In so vielen Spielen ist es möglich, etwas zu sich zu nehmen. Seien es Tränke, irgendwelche Pflanzen oder sogar ganze Gerichte. Wenn ihr euch schon immer gefragt habt, wie diese wohl im echten Leben schmecken würden, hat ein Professor der Meiji-Universität in Japan vielleicht die Antwort.

In Videospielen bringen euch Mahlzeiten oft Vorteile wie Gesundheit oder Stärke und hin und wieder machen sie eigentlich keinen Sinn und dennoch habt ihr euch sicher oft gewünscht, ihr könntet die Lebensmittel schmecken, vor allem, wenn ihr euch selbst um die Zutat oder die Zubereitung kümmern musstet.

Professor Homei Miyashita soll einen Prototyp eines ableckbaren Bildschirms entwickeln. Der TTTV imitiert den Geschmack von Lebensmitteln, indem er eine Kombination aus bisher 10 verschiedenen Geschmacksrichtungen versprüht.

„Das Ziel ist es, den Menschen die Erfahrung zu ermöglichen, in einem Restaurant am anderen Ende der Welt zu essen, auch wenn sie zu Hause sind“, so der Professor zu Reuters.

Weiterhin macht er deutlich, dass der TTTV auch für die Ausbildung von Köchen, Sommeliers und Verkostungsspiele verwendet werden könnte. Ganz neue Möglichkeiten.

Jasmin Peukert News