Pokémon-Box erreicht bei Auktion Rekordsumme

Eine Box aus dem Jahr 1999

Sammlerstücke gehen hin und wieder für schier absurde Preise an einen neuen Besitzer. So zum Beispiel eine „Pokémon“-Box, die eine Rekordsumme erreichte.

Screenshot

Vor wenigen Tagen wurde bei Heritage Auctions im Rahmen einer viertägigen „Comics & Comic Art Auction“ eine originalverpackte „Pokémon First Edition Base Set Booster Box“ aus dem Jahr 1999 verkauft. Der neue Besitzer hat dafür sage und schreibe 408.000 US-Dollar bezahlt, was umgerechnet etwa 362.600 CHF entspricht.

Das ist nicht das erste Mal, dass diese Sammelkarten-Boxen für viel Geld den Besitzer wechseln. Erst im November 2020 wurde eine ähnliche Box für rund 360.000 US-Dollar verkauft, was umgerechnet etwa 319.000 CHF entspricht.

Die Boxen enthalten insgesamt 36 Booster-Packs mit jeweils 11 Karten – am Ende kann man seine Sammlung also theoretisch um 396 Karten erweitern.

Jasmin Peukert News