Diablo 3

Inferno-Modus: DIABLO ist tot!

Die meisten von euch sind vermutlich damit beschäftigt, ihren "Diablo III"-Charakter in Ruhe auf die Maximalstufe zu bringen - selbstverständlich gibt es bereits jetzt die ersten Spieler, die sich den Inferno-Modus vorknöpfen.

ScreenshotDazu  zählt auch der Progamer Method, der sich den FIRST KILL von Diablo im Inferno-Modus gesichert hat! Er gibt an, dass dieses schnelle Spiel nur durch ständiges Auslassen von Gruppen und zügiges Durchsterben möglich gewesen sei.

Der bekannte Spieler Athene provozierte durch seine Mönchn-Gruppen-Taktik bereits einen Hotfix seitens Blizzard, der das Ausnutzen eines bestimmten Skills - die sogenannte Cheesy-Taktik - verhinderte. Nun heimste Method diesen Sieg ein und erhielt den weltweit-einzigartigen Erfolg.

Screenshot

Communiy Manager Bashiok äußerte sich im englischsprachigen Battle.net und gibt an, dass der Inferno-Modus definitiv nicht zu schwer ist, nur weil ihn einige Progamer aktuell dermaßen schnell durchziehen. Es sei nicht der Sinn von "Diablo III", das Spiel auf diese Art und Weise zu spielen. Er gibt jedoch zu, dass möglicherweise einige Skill- oder Charakterkombinationen extrem effektiv bei einem Boss sein könnten und diesen dadurch auch zu einfach machen. Blizzard wird dieses Ungleichgewicht jedoch aufheben, indem die jeweilige Taktik oder Spielmechanik abgeschwächt wird.

News Sharlet