Cyberpunk 2077 setzt auf volle Immersion

Charakter lässt sich in Cutscenes bewegen

Damit der Spieler nicht aus der Erfahrung gerissen wird, kann man sich in "Cyberpunk 2077" weiterhin in Cutscenes bewegen.

Screenshot

John Mamais, der Chef von CD Projekt Red Krakau, hat in einem Interview darüber gesprochen, dass man bei "Cyberpunk 2077" auf das neue "Scene System" setzt, das für volle Immersion sorgen soll. Ein Bestandteil ist, dass man seinen Charakter in den Cutscenes bewegen kann. Ausserdem lässt sich die Kamera steuern.

"Du bist tatsächlich in der Cutscene und du kannst den Charakter oder die Kamera steuern. Es gibt verschiedene Ebenen der Steuerung, abhängig von der Zwischensequenz. Es ist völlig eindringlich, es nimmt dich überhaupt nicht aus der Erfahrung heraus. Also machen wir das und auch andere Dinge," so John Mamais. "Cyberpunk 2077" wird am 16. April 2020 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen.

"Cyberpunk 2077" ist das neue Action-Rollenspiel von CD Projekt RED, dem Entwickler der berühmten "The Witcher"-Serie. Inhaltlich spielt die Welt in einer düsteren utopischen Welt, in der Menschen durch mechanische Hilfsmittel "besser" wurden.

Michael Sosinka News