Alan Wake

Entwicklungs- und Marketing-Kosten der PC-Version schon jetzt eingespielt

Die PC-Version des einst Xbox-exklusiven Titels "Alan Wake" ist erst letzte Woche an den Start gegangen. Bereits innerhalb von 48 Stunden wurden laut Remedy die Kosten für die Entwicklung und das Marketing wieder eingefahren.

ScreenshotIm offiziellen Forum gibt Aki Järvilehto von Remedy bekannt, dass die Marketing- und Entwicklungs-Kosten der PC-Version von "Alan Wake" schon nach 48 Stunden eingespielt wurden.

Dies betrifft allein die Einnahmen durch die digitale Fassung des PC-Titels, da die Box-Version in limitierter und normaler Ausgabe erst am 2. März 2012 in die Läden kommt.

Remedy kündigt zudem einen ersten Patch an, der die Probleme mit dem SLI-Betrieb der PC-Version beheben soll. Auch die Maus-Steuerung und die "Smoothing-Effekte" werden laut Remedy überarbeitet. Ein Veröffentlichungsdatum der neuen Version steht noch nicht fest.

In "Alan Wake" schlüpt der Spieler in die Haut des gleichnamigen Autors, der versucht im beschaulichen Örtchen Bright Falls von seiner Schreibblockade wegzukommen. Doch die Ruhe nimmt ein plötzliches Ende, als seine Lebensgefährtin Alice entführt wird und Alan mit Gedächtnisverlust nach einem Unfall aufwacht. Spielbarer Mystery-Thriller im Stil der TV-Serien "Lost" und "Twin Peaks".

News Sharlet