Alan Wake

Immer noch Thema im Hause Remedy

Obwohl die Geschichte von "Alan Wake" eigentlich kein Thema mehr sein sollte, so kann es doch gut und gerne sein, dass die Geschichte des bekannten Autors doch noch ein Stückchen weiter geht.

ScreenshotDas Interesse an noch mehr Inhalten zu "Alan Wake" ist groß und das spiegelt sich auch darin wieder, dass Remedy Entertainment auch immer wieder danach gefragt werden.

Im Mai hieß es noch, dass man "nicht direkt" mit den Arbeiten an "Alan Wake 2" begonnen hat. Nun äußert Creative Director Sam Lake jedoch, dass alle bei Remedy Entertainment "Alan Wake" lieben und dass man ständig nach Möglichkeiten schaue und dann auch über Optionen spricht, was man mit ihm machen könnte

Lake würde sehr gerne noch mehr mit Wake machen. Remedy Entertainment weist jedoch auch darauf hin, dass die Zeit zeigen wird, was passiert.

In "Alan Wake" schlüpt der Spieler in die Haut des gleichnamigen Autors, der versucht im beschaulichen Örtchen Bright Falls von seiner Schreibblockade wegzukommen. Doch die Ruhe nimmt ein plötzliches Ende, als seine Lebensgefährtin Alice entführt wird und Alan mit Gedächtnisverlust nach einem Unfall aufwacht. Spielbarer Mystery-Thriller im Stil der TV-Serien "Lost" und "Twin Peaks".

News Sharlet