S.T.A.L.K.E.R. 2: Neuer Name

Eine kleine aber feine Änderung

Die Entstehungsgeschichte von "S.T.A.L.K.E.R. 2" als turbulent zu bezeichnen, wäre eigentlich noch untertrieben. Gerade nachdem wir eine kräftige Terminverschiebung von April auf Dezember verdaut hatten, wurde nämlich die Entwicklung aufgrund der aktuellen politischen Ereignisse komplett pausiert. Jetzt vermeldet GSC Game World auch noch einen neuen Namen für den Ego-Shooter.

Screenshot

So ist Steam zu entnehmen, dass "S.T.A.L.K.E.R. 2 - The Heart of Chernobyl" in "S.T.A.L.K.E.R. 2: Heart of Chornobyl" umbenannt wurde. Chernobyl ist nämlich der russische Name der Stadt, Chornobyl dagegen der ukrainische. Die eingangs erwähnten aktuellen politischen Ereignisse in der Region werden also auch hier reflektiert.

"S.T.A.L.K.E.R. 2" basiert auf einem fiktiven Universum in einer veränderten Zeitlinie, die in Tschernobyl spielt. Die einzigartige Mischung aus Ego-Shooter, Horror und immersiver Simulation lässt den Spieler in eine riesige offene Welt in einem postapokalyptischen Setting eintauchen. Das erste Gameplay von "S.T.A.L.K.E.R. 2" wurde auf der E3 2021 von Microsoft vorgestellt und hat seitdem zahlreiche "Best of the Show"-Auszeichnungen von Medien aus aller Welt erhalten.

Aktuell hat "S.T.A.L.K.E.R. 2" keinen offiziellen Releasetermin.

sebastian.essner News