Netflix hat offenbar Gaming-Pläne

Ehemaliger EA- & Zynga-Executive eingestellt

Laut einem Bericht möchte Netflix ins Gaming-Geschäft einsteigen und Spiele auf seiner Plattform anbieten. Noch ist unklar, wie genau das aussehen wird.

Screenshot

Einem Bericht von Bloomberg zufolge will Netflix in den Bereich der Videospiele einsteigen, obwohl noch viele Fragen offen sind und noch nichts genau feststeht. Das Unternehmen hat dafür den ehemaligen Electronic Arts- und Zynga-Executive Mike Verdu eingestellt, der die Bemühungen als Vice President of Game Development führen soll.

In dem Bericht heisst es: "Die Idee ist, innerhalb des nächsten Jahres Videospiele auf der Streaming-Plattform von Netflix anzubieten, so eine mit der Situation vertraute Person. Die Spiele sollen als neues Programmgenre neben den aktuellen Sendungen erscheinen, ähnlich wie Netflix es mit Dokumentationen oder Stand-Up-Specials gemacht hat. Das Unternehmen plant derzeit nicht, sich extra für diese Inhalte bezahlen zu lassen."

Laut der Quelle von Bloomberg, die mit der Angelegenheit vertraut sein soll, wird Netflix sein Gaming-Team in den kommenden Monaten ausbauen. Das Unternehmen hat bereits begonnen, auf seiner Website Stellen für die Spiele-Entwicklung auszuschreiben.

Michael Sosinka News