Call of Duty: Modern Warfare hat sich offenbar 30 Millionen Mal verkauft

Info kommt von Nvidia

Laut dem CEO von Nvidia hat sich "Call of Duty: Modern Warfare" 30 Millionen Mal verkauft. Das hat Activision bisher nicht bestätigt.

Screenshot

Der CEO von Nvidia, Jen-Hsun Huang, im Rahmen der großen RTX-Ankündigungs-Veranstaltung seines Unternehmens gesagt, dass sich das letzte "Call of Duty" 30 Millionen Mal verkauft hat, womit er sicherlich "Call of Duty: Modern Warfare" meint. Interessanterweise hat sich Activision bisher nicht zu den aktuellen Verkaufsdaten des Shooters geäußert.

Der Kommentar von Jen-Hsun Huang kam als Teil einer allgemeineren Diskussion darüber, wie das diesjährige "Call of Duy: Black Ops Cold War" auf dem PC eine Reihe von Nvidia-Technologie-Upgrades erhalten wird, einschließlich Raytracing. Die 30 Millionen wurden also eher nebenbei erwähnt.

Bislang gibt es nicht viel über den Inhalt zu "Call of Duty: Modern Warfare 4" zu berichten. Mann kann nur davon ausgehen, dass Infinity Ward auf jeden Fall weiter an dem Setting festhalten wird. Gerüchte besagen, dass angeblich der Skript-Schreiber von Sleeping Dogs daran beteiligt ist.

Michael Sosinka News