Leaks zum nächsten Call of Duty

Lateinamerikanisches Setting und bekannte Maps

Auf eine Sache im Leben ist definitiv Verlass: Nach Call of Duty ist vor Call of Duty. Auch in diesem Jahr wird es einen neuen Ableger der beliebten Shooter-Serie geben, die seit 2005 jährlich herausgegeben wird. Bei dem nächsten Teil soll es sich Tom Henderson zufolge um "Call of Duty: Modern Warfare 2 (2022)" handeln, für dessen Kampagne er eine Story in Lateinamerika mit Fokus auf Kartelle vorhersagt.

Henderson zufolge sollen auch die klassischen Karten, Waffen und Operatoren des "Modern Warfare 2" von 2009 zurückkehren. Diese sollten bereits in zeitlicher Nähe zu "Modern Warfare" von 2019 in Form eines "Modern Warfare 2 Remastered" erscheinen, wofür es jedoch eine Planänderung gab. Story-technisch soll es sich bei dem neuen Ableger um einen Sequel zu "Modern Warfare" von 2019 handeln. Darüber hinaus kündigt Henderson einen von "Escape from Tarkov" inspirierten Spielmodus an.

Die "Modern Warfare" im Titel enthaltenen Spiele sind wegen zahlreichen Überschneidungen recht verwirrend. Hier werden die Titel von Tom Henderson chronologisch aufgelistet.

Screenshot

Bislang gibt es nicht viel über den Inhalt zu "Call of Duty: Modern Warfare 4" zu berichten. Mann kann nur davon ausgehen, dass Infinity Ward auf jeden Fall weiter an dem Setting festhalten wird. Gerüchte besagen, dass angeblich der Skript-Schreiber von Sleeping Dogs daran beteiligt ist.

Karl Wojciechowski News