Star Wars: The Old Republic

PvP-Neuerungen in 2012

In einem Brief an die Community hat Gabe Amatangelo, der Principal Lead PvP, Operations & Flashpoints Designer, einige Statistiken und Änderungen am PvP-Bereich in "Star Wars: The Old Republic" für 2012 verraten.

Beginnen wir mit den Statistiken. Amatangelo gibt bekannt, dass in der ersten Woche nach dem offiziellen Release von "Star Wars: The Old Republic" mehr als eine Million Kriegsgebiete bespielt wurden. In diesem Punkt konnte das Imperium mit 53 Prozent mehr Siege verbuchen als die Republik. 39 Prozent aller PvP-Spiele sind dem Kriegsgebiet Huttenball zuzuschreiben. Er gibt außerdem an, dass BioWare aktuell an einem neuen Kriegsgebiet arbeitet, bei dem Spieler der gleichen Fraktion gegeneinander antreten werden.

In Sachen Neuerungen im Jahr 2012, verriet Amatangelo, dass die Entwickler noch im Januar veranlassen möchten, dass die Level-50-Spieler in ihrem eigenen Bracket spielen dürfen - sie bleiben damit bei PvP-Matches unter sich. Grundlegend sei dieses Feature schon lange geplant gewesen, doch erst jetzt wirklich sinnvoll, nachdem eine gute Anzahl an Spielern Stufe 50 erreicht haben.

Amatangelo bestätigt, dass einige Mechaniken und Belohnungen im Gebiet Illum noch nicht endgültig fertiggestellt seien. Hier wollen die Entwickler im Januar neue Belohnungen anbieten und mehr Spawn-Punkte einbauen, um Kämpfe in bestimmten Bereichen zu fokussieren. Auch sollen die Gefährten aus dem Gebiet ausgeschlossen werden.

Im Brief an die Community war auch die Rede von der Einführung von Tapferkeitsbuffs, welche ebenfalls noch für Januar 2012 geplant sind. Der "SWTOR"-Entwickler kündigt außerdem diverse Verbesserungen des Gameplays an - genaue Informationen verriet er jedoch nicht. 

Amatangelo verspricht für die Zukunft permanente Statistiken, Belohnungsdrops im Open-World-PvP-Gebiet, Ranked Matches und weitere Verbesserungen. Er betont, dass es sich bei diesen Informationen noch längst nicht um alles handelt, was 2012 von den Entwicklern in "Star Wars: The Old Republic" geplant ist. 

News Sharlet