Hellgate: London

Entwickler Flagship Studios am Ende

Auch wenn von offizieller Seite bislang noch keine Stellungnahme veröffentlicht wurde deutet alles darauf hin, dass die Entwickler Flagship Studios am Ende sind. Das Studio wurde mit Wirkung zum 12. Juli geschlossen und alle Mitarbeiter entlassen.

Dies hat zumindest Community-Manager Taylor Balbi einigen nicht näher bekannten amerikalnischen Webseiten mitgeteilt. Alle Mitarbeiter haben damit vollkommen unewartet ihren Job verloren weshalb zumindest die Führungskräfte eingesprungen sind und aus eigener Tasche den Lohn für die nächsten 30 Tage gezahlt haben.

Einen offiziellen Grund für die vollkommen überraschende Schließung ist uns bislang nicht bekannt. Auch wenn das Erstlingswerk unter Bill Roper Hellgate: London nicht ganz die Hoffnungen erfüllen konnte war es kommerziell dennoch recht erfolgreich.

Inoffiziell soll es angeblich Ärger mit dem koreanischen Lizenznehmer Hanbit geben, ebenso soll angeblich allzu bald eine neue Firma mit dem selben Team gegründet werden.

Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

Hellgate: London verbindet die spielerische Tiefe eines Rollenspiels mit der Action eines Ego-Shooters und bietet dabei dank dynamisch generierter Levels, Gegenstände, Gegner und Ereignissen eine unendliche Wiederspielbarkeit. Erschaffe dir deinen Charakter, erfülle Quests und kämpfe dich durch unzählige Dämonenhorden, um in den Erfahrungsstufen aufzusteigen und verzweigte Fähigkeitenbäume zu füllen. Dank des umfassenden, flexiblen Fähigkeiten- und Zauberspruchsystems, des enorm anpassbaren Aussehens und der riesigen Auswahl an zufällig generierten Ausrüstungsgegenständen erschaffst du dir deinen individuellen, einzigartigen Helden.

News Björn