Modder optimiert Super Mario 64

Ebnet Weg für Multiplayer

Das 1996 erschienene "Super Mario 64" gilt als Meilenstein der Videospiele-Geschichte. Als erstes Mario in 3D begeisterte es Millionen von Fans des rot gekleideten italienischen Klempners. Als über 25-Jahre altes Nintendo 64-Spiel sind selbstredend viele Optimierungen möglich, welche den Konsum des Retro-Ausfluges auf ein neues Level bringen. Dem Modder Kaze Emanuar ist es in ausgiebigem Studium des Codes nun gelungen, dem Klassiker gravierende Performance-Optimierungen zu spendieren. In einem Video geht er tief in die Materie ein:

Der verbesserten Performance kommt neben der Nachricht an sich noch an anderer Stelle ein wichtiger Stellenwert hinzu: Es eröffnet der nach wie vor aktiven Modding-Community die Tür, aufwendigere Projekte als bisher möglich, zu starten. Gerüchten zufolge soll Nintendo zudem ursprünglich einen Multiplayer-Modus für "Super Mario 64" geplant haben, das Rendern von zwei Kamera-Ansichten soll allerdings an den technischen Limitierungen gescheitert sein. Mit der jetzt ums Mehrfache gesteigerten Performance stellt dieses Unterfangen auch mit flüssiger Bildrate technisch auch kein Problem mehr dar.

Die Nintendo 64 hat in den letzten Jahren einen Bedeutungsschub durch eine Linux-Portierung erhalten.

Karl Wojciechowski News