Sony wollte angeblich Exklusivität von Starfield

Es gab Gespräche

Sony war laut einer unbestätigten Meldung daran interessiert, das Sci-Fi-Rollenspiel "Starfield" zeitlich exklusiv auf die PlayStation 5 zu bringen.

Screenshot

Imran Khan von Kinda Funny, der normalerweise sehr gut informiert ist, berichtet, dass Sony und Bethesda vor wenigen Monaten Gespräche über eine zeitliche PS5-Exklusivität des Sci-Fi-Rollenspiels "Starfield" führten: "Sony hatte noch vor wenigen Monaten über eine zeitlich begrenzte Exklusivität für Starfield verhandelt. Ich vermute, dass entweder diese Gespräche abgeschlossen sind oder der Preis plötzlich sehr, sehr gestiegen ist."

Ob es dabei zu einem Ergebnis gekommen ist, ist demnach nicht klar. Bethesda gehört jetzt aber zu Microsoft, was das Vorhaben, falls es nicht schon abgeschlossen wurde, entsprechend schwieriger machen dürfte. Auf der anderen Seite verdeutlicht diese Info, wenn sie denn stimmt, dass Microsoft sich recht kurzfristig für die Übernahme entschieden hat.

Mit "Deathloop" und "GhostWire Tokyo" hat sich Sony Interactive Entertainment bereits zwei zeitlich Exklusive PS5-Spiele von Bethesda gesichert. Wie Microsoft bestätigt hat, will man diese Deals respektieren. Man wird also keine Massnahmen einleiten, um die Verträge irgendwie zu kündigen.

Michael Sosinka News