Private Server für Star Wars Battlefront 2

Zocken ohne Hacker und Mod-Limitationen

"Star Wars Battlefront 2" bekam sein letztes Update im April 2020. Jetzt gibt es wieder Neuigkeiten zu dem einst stark für Mikrotransaktionen kritisierten Shooter im Star-Wars Universum, welches den Rekord für den am häufigsten negativ bewerteten Post auf Reddit hält. Neu hinzugefügt werden nun private Server für den von Hackern nur so wimmelnden Shooter.

Im Kern steckt hinter dem Projekt nur eine Person, welche unter dem Namen " BattleDash" agiert und vor nicht allzu langer Zeit OriginRealms beigetreten ist. Es hat ungefähr ein Jahr gedauert, dieses Vorhaben zum Erfolg zu führen.

Private Server haben mehrere Vorteile. Nicht nur lässt sich die Spielerschaft auf dem Server besser kontrollieren, auch können so Hacker besser aus der Partie ausgeschlossen werden und ungebremst Mods installiert werden. Die privaten Server sollen im Laufe der Woche angeboten werden.

Screenshot

Karl Wojciechowski News