Rage 2 im neuen Trailer

Termin bestätigt

Der Open-World-Shooter "Rage 2" hat im Rahmen der Game Awards 2018 einen Release-Termin bekommen. Zudem sehen wir einen neuen Trailer.

Bethesda, id Software und die Avalanche Studios haben auf den Game Awards 2018 bekannt gegeben, dass "Rage 2" am 14. Mai 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 auf den Markt kommen wird. Darüber hinaus wurde ein neuer Trailer gezeigt. Ausserdem wurden auf der offiziellen Seite einige neue Details genannt, die ihr nachfolgend aufgelistet seht.

Neue Infos zu Rage 2

Open-World-Wahnsinn

  • Die nahtlos offene Welt von RAGE 2 bietet dem unternehmenslustigen Ranger unfassbar viel zu tun. Ein Schritt vom ausgetretenen Pfad, und ihr werdet von der Menge an Entdeckungen förmlich erschlagen, die auf euch warten. Oder ihr werdet von den Mutanten buchstäblich erschlagen. Oder wie id Softwares Studio Director Tim Willits es zusammenfasst: Das Ödland ist eine Heimat für so vieles, nur nicht für die Langweile.
  • „Wenn ihr die Startgegend verlässt, steht euch die gesamte Welt offen. Und egal, wohin man geht, überall stösst der Spieler auf dynamische Ereignisse“, erläutert Willits. „Vielleicht findet ihr einen Banditen-Aussenposten, der sich ohne Banditen viel besser machen würde. Vielleicht wartet ein Rennen auf euch oder es gibt einen Konvoi zum Zerlegen. Wer solche Aktivitäten erfolgreich abschliesst, verbessert auch seine Beziehungen zu Schlüsselfiguren der Hauptstory. Alles, was man tut, wird belohnt.“

Rennen

  • Torn Plains-Rennstrecke ist der Himmel für Tempoteufel und Adrenalinjunkies. Gewinnt verschiedene Fahrzeuge bei den Rennen auf den kurvigen, sich verzweigenden Strecken, die gespickt sind mit Sprüngen und Gefahren. Ihr könnt im Ödland auch auf andere Fahrer stossen und sie zu einem schnellen Rennen herausfordern. Da die Start- und Endpunkte solcher Spontanrennen vom Ort abhängen, an dem man sich auf das Rennen einlässt, gleicht keine Strecke der anderen.

Konvois

  • Konvois sind gewaltige, schwer geschützte Festungen auf Rädern. Um sie zu Fall zu bringen, müsst ihr fahren wie der Teufel und schiessen wie ein Irrer. Konvois bestehen aus einem riesigen Anführerfahrzeug, das von einer Reihe unterschiedlicher Fahrzeuge geschützt wird – von flinken Kampf-Bikes bis zu mittelgrossen Muscle Cars, allesamt von Stossstange zu Stossstange vollgestopft mit Waffen und bereit, jeden Angreifer in Stücke zu schiessen. Die Immortal Shrouded und die Goon Squad haben ihre ganz eigenen Konvois mit einzigartigen Fahrzeugen und patrouillieren in verschiedenen Regionen der Welt.

Mutant Bash TV

  • Stellt euch in der Mutant-Bash-Arena Welle um Welle von Gegnern, die immer herausfordernder werden, und gewinnt dabei Preise und Ödland-Ruhm. Moderiert von einer Frau namens Desdemonya ist das neue Mutant Bash TV schräger und schrecklicher als je zuvor. Vergesst nicht, euch mit reichlich Munition, Granaten und Wingsticks einzudecken, bevor ihr euch in die Arena wagt. Zwischen den Wellen könnt ihr zwar euren Vorrat aufstocken, allerdings so sparsam, dass ihr rationieren müsst, wenn ihr nicht in Stücke gerissen werden wollt.

Archenjagd

  • Durch das Aufspüren von Archen könnt ihr Walker mit neuer Ausrüstung und frischen Nanotritenfähigkeiten versorgen. Aber nicht alle Archen sind leicht zu finden. Manche entdeckt ihr durch Missionen, andere durch das Sammeln wertvoller, über das Ödland verstreuter Informationen. Redet mit den Leuten in den Städten und haltet die Augen offen nach Datenpads und Audioaufnahmen, die nützliche Infos preisgeben könnten.

Freund und Helfer

  • Eure Verbündeten im Ödland habe jede Menge Arbeit für euch. Besucht sie immer mal wieder, um herauszufinden, ob neue Quests auf euch warten. Und natürlich neue Belohnungen!

Kopfgelder

  • Wie wär's mit einer kleinen Jagd? In einigen zentralen Städten sind Kopfgelder ausgeschrieben, und ihr könnt euch der gesuchten Person annehmen – natürlich für einen hübschen Preis. Eine Wahl zwischen „Tot oder lebendig“ ist im postapokalyptischen Ödland übrigens nicht vorgesehen.

Retter in der Not

  • Die Rettung der Welt hindert euch nicht daran, auch mal dem kleinen Mann unter die Arme zu greifen. Während eurer Spritztouren im Ödland trefft ihr vielleicht auf eine arme Seele, die von einer Gruppe motorisierter Banditen gejagt wird. Schafft ihr es, dem Zivilisten alle angreifenden Fahrzeuge von der Backe zu halten, werdet ihr ordentlich entlohnt.

Angriff der Obrigkeit

  • In der Luft kennt die Obrigkeit keine Konkurrenz, und so kann sie jederzeit und überall im Ödland zuschlagen. Flugzeuge der Obrigkeit können sowohl Truppen als auch Geschütztürme absetzen – und das solltet ihr um jeden Preis verhindern, bis ihr genug Feuerkraft habt, um eine Kleinstadt dem Erdboden gleich zu machen.

Schafft euer eigenes Chaos

  • „Ich sage immer, dass RAGE 2 einen grossen ‚Ablenkungsfaktor‘ hat“, witzelt Willits. „Ich werde oft von allem Möglichen abgelenkt, an dem ich vorbeifahre. Oder etwas geschieht einfach so in der Welt. Allein mit Herumfahren oder Fliegen kann ich schon Stunden verbringen. Am liebsten mag ich den Ikarus-Minikopter. Der stellt eine wunderbare Möglichkeit dar, sich alles anzugucken. Cool am Ikarus ist, dass er eine Belohnung für Leute darstellt, die auf Erkundungstour gehen. Man findet ihn nicht auf dem ‚goldenen Pfad‘ durch das Spiel. Er wird einem nicht einfach so gegeben, sondern man muss ihn sich verdienen. Aber wenn man den Ikarus mal hat, dann öffnet sich einem das Spiel auf ganz neue, aufregende Weise.“
Michael Sosinka News