Razer ist offizieller E-Sports Partner der SEA Games 2019

E-Sports als Medaillensport anerkannt

Razer wird offizieller E-Sports-Partner der 2019 Southeast Asian Games (SEA Games 2019), einem internationalen Sportevent mit elf Teilnehmerländern, bei dem E-Sports erstmals in der Geschichte als Medaillensport anerkannt wird.

Offizielle Pressemeldung

Screenshot

Razer unterstützt 18 Profi-Teams mit Spielern aus 25 Nationen. Team Razer-Athleten haben in den vergangenen zwei Jahren über 10 Millionen US-Dollar ans Preisgeldern gewonnen. Razer verzeichnet über 50 Millionen registrierte User innerhalb seines Ökosystems, das aus fortschrittlichen Gaming-Produkten und -Services besteht.

E-Sports als Medaillensport anerkannt

Seit den letzten 12 Monaten war Razer-Mitgründer und CEO Min-Liang Tan maßgeblich dafür verantwortlich, E-Sports als Medaillen-Disziplin bei den SEA Games 2019 zu etablieren. Tan und weitere Vertreter von Razer haben gemeinsam mit dem Philippine SEA Games Organizing Committee (PhilSGOC) und dem Philippine Olympic Committee (POC) in mehreren Treffen auf dieses Ziel hingearbeitet.

Die Ankündigung ist der jüngste Meilenstein in Razers seit langer Zeit verfolgtem Vorhaben, die weltweite Anerkennung von E-Sports auf eine neue Stufe zu bringen. Die Marke ist seit mehr als einer Dekade ein fester Bestandteil im kompetitiven Gaming und nimmt dank dem Vertrauen weltweiter Top-E-Sportler in Razers hochqualitative Hardware eine marktführende Position ein.

E-Sports ist heutzutage ein wichtiger Bestandteil des Entertainment-Erlebnisses und inspiriert junge Menschen und Millennials. Es gibt weltweit mehr als 2,3 Milliarden Gamer und 71 Prozent der Millenials sind stolz, sich als Gamer zu bezeichnen. Die weltweiten E-Sports-Zuschauerzahlen erwarten einen Anstieg auf 276 Millionen bis zum Jahr 2022, Prognosen besagen, dass E-Sports im kommenden Jahr eine 1-Milliarde-Dollar-Industrie wird[1].

Die Aufnahme von E-Sports in den Medaillenspiegel ist ein wichtiger Schritt, um E-Sportsals echten Wettkampf auf Weltklasseniveau zu etablieren, und neue Generation an Gaming-Fans zu erschließen.

„Die Philippinen sind das erste Austragungsland mit einem E-Sports-Turnier als Medaillen-Displizin. Das beflügelt professionelles Gaming als Sportwettkampf auf Weltklasse-Niveau und begeistert eine neue Generation von Gamern. Razer ist ein Vorreiter und eine treibende Kraft im E-Sports, wir können uns keinen besseren Partner auf dieser historischen Reise vorstellen", fügt er hinzu."

Alan Peter Cayetano, Vorsitzender des PhilSGOC

Razer wird offizieller E-Sports-Partner der SEA Games 2019

Als offizieller E-Sports-Partner der SEA Games 2019 wird Razer seine Expertise und Erfahrung im elektronischen Sport, sowie sein Ökosystem aus Hardware, Software und Services einbringen, um die E-Sports-Turniere auf der SEA Games 2019 zu unterstützen.

Razer wird Gespräche zwischen dem PhilSGOC und bekannten Videospiele-Publishern vereinbaren, um die Spiele für das SEA Games E-Sports-Turnier auszuwählen. Das Line-up an Spielen wird in den kommenden Monaten bekannt gegeben.

Darüber hinaus wird Razer die Team Philippines E-Sports-Athleten, die das Austragungsland repräsentieren, ausstatten.

„E-Sports ist seit unserer Gründung der Kern von Razer, und wir haben über die letzten anderthalb Dekaden zahlreiche globale Events, Turniere, Teams und Athleten unterstützt. Der Sports- und Kampfgeist im E-Sports ist vergleichbar mit anderen Sportarten und wir haben hart für die Aufnahme in einem internationalen Sportevent wie der SEA Games 2019 gearbeitet.“

Min-Liang Tan, Razer-Mitgründer und CEO

Vielfältiges Line-up an Turnierspielen geplant

Razer und das PhilSGOC sprechen bereits mit weltweit bekannten Namen aus der Gamingindustrie, um ein spannendes und vielfältiges Line-up über alle Genres hinweg auf der SEA Games 2019 zu zeigen.

Roger News