Days Gone enthüllt

Open-World-Adventure von Sony Bend

Sony Bend arbeitet an dem Open-World-Adventure "Days Gone" für die PlayStation 4. Ein erster Trailer und das Gameplay-Video machen einen sehr guten Eindruck.

Sony Bend hat auf der PlayStation-Konferenz "Days Gone" für die PlayStation 4 enthüllt. Das ist die Story: "Days Gone spielt in der wunderschönen, durch Lava gezeichnete Wüste im pazifischen Nordwesten. Ihr spielt in diesem Open-World Action Adventure einen Drifter und Kopfgeldjäger namens Deacon St. John, der sich lieber den Gefahren der rauen Straße stellt, als in einem sicheren Lager dahin zu vegetieren. Die Geschichte von Days Gone spielt zwei Jahre nach einer globalen Epedemie die beinahe alles Leben vernichtete und Millionen anderer in Freakers verwandelte. Die Freakers, wie sie von den Überlebenden genannt werden, sind intelligenzlose, wilde Kreaturen, die mehr Tier als Mensch sind, sich jedoch schnell weiterentwickeln und alles andere als träge sind."

In der E3-Demo wurden zwei Arten von Freakers gezeigt: Newts, die während ihrer Jugend infiziert wurden und sich in opportunistische Jäger entwickelt haben, die schnell aus den Schatten zuschlagen, und eine Horde. Horden bestehen aus hunderten von Freakers, die gemeinsam auf die Jagd gehen und angreifen, als ob sie eins wären. Manche Horden belagern die Straßen in der Nacht, während andere, wie in der Demo gezeigt, eine Nahrungsquelle entdeckt haben und sich an der selben Stelle aufhalten.

John Garvin, Creative Director bei Bend Studio, ergänzt: "Es geht um Verzweiflung, Hoffnung, Veränderung, Verlust, Wahnsinn, Entdeckung, Freundschaft, Bedauern und Liebe. Am Ende geht es in Days Gone aber genau darum, was uns menschlich macht. Denn trotz der Tragödie in der wir uns befinden suchen wir ständig nach einem Grund zu leben. Die Hoffnung stirbt nie." "Days Gone" basiert auf der Unreal Engine 4 und ein Termin wurde nicht genannt.

News Michael Sosinka