Crackdown 3 zu früh angekündigt

Microsoft gibt Fehler zu

Microsoft hat es eingesehen, dass "Crackdown 3" zu früh (auf der E3 2014) angekündigt wurde. Aus diesem Fehler möchte man lernen.

Screenshot

Das Open-World-Actionspiel "Crackdown 3", das schon auf der E3 2014 angekündigt wurde, wurde zuletzt ein weiteres Mal verschoben, dieses Mal auf das Frühjahr 2018. Shannon Loftis, General Manager bei Microsoft Studios Publishing, sagte im Rahmen der gamescom 2017, dass man "Crackdown 3" zu früh angekündigt und den Aufwand unterschätzt hat.

"Ich denke, dass wir in der Vergangenheit den Fehler gemacht haben, dass wir einige exklusive Spiele etwas zu früh angekündigt haben. Wir versuchen daraus zu lernen, um es besser zu machen. Wir haben derzeit einige Dinge in der Entwicklung, über die wir noch nicht sprechen möchten," so Shannon Loftis.

In "Crackdown 3" darf man sich wieder in einer offenen Spielwelt austoben und für Zerstörung sorgen.

News Michael Sosinka