Call of Duty: Modern Warfare 3

Harte Strafen für Cheater, Hacker und Co.

Die Entwickler von "Call of Duty: Modern Warfare 3" gehen hart gegen Cheater, Hacker und Co. vor, die den Ego-Shooter auf unterschiedliche Art und Weise manipulieren oder stören. Wie genau, das wurde jetzt offen gelegt.

Im offiziellen "Modern Warfare 3"-Blog äußert sich Community Manager Robert Bowling zu diesem Thema. Er erzählt, dass das Entwicklerstudio Infinity Ward gegen solche Leute strikt vorgeht. Jede Art eines Vergehens hat eine spezielle Strafe - welche genau, das legt er nun im Blog offen.

ScreenshotWer sich im Spiel nachweislich unverschämt verhält, der wird 24 Stunden gebannt. Für anstößige Spielernamen gibt es ebenfalls eine temporäre Sperrung. Wer an der Konsole oder am Spiel zu Gange ist und als Hacker erwischt wird, der riskiert eine permanente Sperrung! 

Wer sich bei Dingen wie Boosting (Spielmechaniken für mehr Erfahrung ausnutzen), Cheating oder Glitching (Löcher in der Karte etc. ausnutzen) erwischen lässt, der wird vorerst bis zu drei Mal abgemahnt. 

Beim ersten Vergehen wird der Account für 48 Stunden gesperrt. Nach dem zweiten Vorfall ebenfalls 48 Stunden und ein permanenter Ausschluss von den Ranglisten. Wer auch ein drittes Mal Mist baut, wird für immer aus dem Spiel ausgeschlossen.

"Call of Duty: Modern Warfare 3" ist der "Call of Duty" Ableger von Activision aus dem Jahr 2011.

News Sharlet