Borderlands 2

Nur drei Zwischensequenzen im Spiel

"Borderlands 2"-Autor Anthony Burch äußert sich zu den geplanten Zwischensequenzen des Spiels. So möchte Gearbox Software anscheinend lediglich drei Cutscenes im ganzen Spiel verwenden.

Für die Macher von "Borderlands 2" steht Gameplay einen Schritt vor der Story, die Geschichte soll das Gameplay inspirieren. Erst beim Spielen selbst würde klar werden, dass man die Dinge für eine größere Sache macht.

ScreenshotAuch wenn "Borderlands 2" keine zahlreichen Zwischensequenzen besitzen wird, wolle man im zweiten Teil trotzdem mehr auf Story setzen. Hierbei geht es Gearbox Software jedoch mehr darum, dass weniger die Cutscenes und mehr die Welt an sich die Geschichte erzählen.

Insgesamt soll es für "Borderlands 2" nur drei Zwischensequenzen geben. Am Anfang, am Ende und eine in der Mitte. Ganz sicher ist sich das Unternehmen laut Burch jedoch noch nicht ...

Der zweite Teil der "Borderlands"-Reihe soll am 21. September 2012 für die Xbox 360, PlayStation 3 und für den PC veröffentlicht werden.

In "Borderlands 2" befreien die Spieler als Schatzsucher und Revolverhelden den Planeten Pandora von der Diktatur des schönen Jack, der eine Roboter-Armee auf dem Mond aufbaut. "Borderlands 2" ist der Nachfolger von "Borderlands" und kombiniert First-Person-Action mit dem Sammel- und Suchtfaktor eines "Diablo 3". "Borderlands 2" wird vom texanischen Entwickler Gearbox Software entwickelt und von 2k Games vertrieben.

News Sharlet