Battlefield 3

Der Grund für die Konsolen-Limitierung auf 24 Spieler

Battlefield 3 ist ein Multiplayer-Titel, das dürfte allen klar sein. Dennoch gibt es einen grundlegenden Unterschied zwischen der PC-Version und den Konsolenversionen, die Anzahl der Spieler auf einer Map.

Während der PC mit 32 Spielern gleichzeitig punkten kann müssen Konsolenspieler mit maximal 24 Spielern auf einer Map, also jeweils 12 pro Seite auskommen.

Der Grund wurde jetzt von Alan Kertz, Senior Gameplay-Designer von Battlefield 3, bekannt gegeben und ist relativ einfach: Performance.

Damit das Spiel auf beiden Konsolen absolut flüssig läuft war es notwendig die Spieleranzahl auf maximl 24 Spieler zu beschränken, ein Limit welches auch die meisten anderen Konsolentitel nicht durchbrechen, mit Ausnahme einiger speziell auf eine der Konsolen angefertigten Titel.

Nur am PC wird man mit acht Spielern mehr gegeneinander antreten können, die Teams also ein wenig größer sein.

Allerdings bringt auch einem das größte Team nichts wenn man mit Einzelgängern gegen eine gut organisierte Truppe antritt, aber das gilt für alle Multiplayer-Shooter.

"Battlefield 3" spielt im Grenzgebiet von Iran/Irak (nebst anderen Schauplätzen wie Paris und New York) und punktet durch Multiplayer-Matches mit bis zu 64 Spielern (32 pro Partei).

News Björn