Blue Byte in Mainz hat neuen Studio-Manager

David Wightman war zuvor bei Respawn Entertainment

Ubisoft Blue Byte in Mainz hat einen neuen Studio-Manager bekommen. Dabei handelt es sich um David Wightman, der zuvor bei Respawn Entertainment war.

Screenshot

Ubisoft Blue Byte in Mainz hat mit David Wightman einen neuen Studio-Manager bekommen. Er berichtet direkt an Benedikt Grindel, Managing-Director der deutschen Ubisoft-Studios. David Wightman blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Videospiele-Branche zurück und war zuletzt Head of Development bei Respawn Entertainment in Los Angeles: "Ich freue mich, dass ich in einer so wichtigen Zeit des Wachstums Teil von Ubisoft und Ubisoft Blue Byte werde. In Mainz arbeiten wir an sehr spannenden Marken und wollen unsere Expertise noch weiter ausbauen, um Millionen von Spielern zu erreichen und zu begeistern."

Thomas Pottkämper, der zuvor das Studio geleitet und im Jahr 1995 unter dem Namen Related Designs mitbegründet hat, übernimmt auf eigenen Wunsch die Position des Studio-Operations-Managers. "Mit David Wightman übernimmt ein Veteran der Branche die Leitung unseres Mainzer Studios. Er bereichert die grosse Expertise unseres Teams mit internationalem Knowhow im AAA-Bereich," sagt Benedikt Grindel. "David passt hervorragend zu unserer Ambition, mit Games ‚Made in Germany‘ weltweit erfolgreich zu sein. Zusammen mit Thomas Pottkämper wird er ein exzellentes Team für die Leitung unseres Studios bilden."

Bei Ubisoft Blue Byte in Mainz arbeiten aktuell 100 Personen an Ubisoft-Spielen, darunter das Aufbaustrategiespiel "Anno 1800", das am 16. April 2019 für den PC erscheinen wird. Ausserdem ist das Studio als Co-Entwickler an den Titeln "Rainbow Six Siege" und "Beyond Good and Evil 2" beteiligt.

Michael Sosinka News