SEGA fokussiert sich auf Qualität

Anders kann man nicht überleben

Während der Wii-Zeit hat SEGA seine Qualität verloren. Das weiß der Europa-Chef Jurgen Post. Jetzt ist SEGA allerdings wieder auf bessere Spiele fokussiert.

Screenshot

Während der Wii-Ära konnte SEGA noch viele Exemplare von eher mäßigen Spielen verkaufen. Diese Zeit ist allerdings vorbei und dem Unternehmen ist durchaus bewusst, dass man damals seine Qualität verloren hat. Jurgen Post, der Chef von SEGA Europe, sieht sich jetzt wieder besser aufgestellt.

"Es gab eine Zeit, da konnte man viele Produkte verkaufen, zum Beispiel auf der Wii, aber dieser Markt ist weg. Wenn du heute überleben willst, musst du dich auf die Qualität fokussieren. Wir wollen sehr gute Spiele erschaffen, die sich langfristig behaupten können," so Jurgen Post. Die drei wichtigsten Marken für SEGA sind "Sonic", "Football Manager" und "Total War".

Laut Jurgen Post zahlt sich die Strategie mittlerweile aus. Deswegen konnte sich SEGA zuletzt immer mehr Standbeine aufbauen, darunter die Übernahme von Relic ("Company of Heroes", "Dawn of War") im Jahr 2013. In diesem Jahr wurde außerdem Amplitude ("Endless Space") gekauft.

News Michael Sosinka