Resident Evil 4 Remake in Entwicklung

Leons Lederjacke im Handel erhältlich

Das State of Play von letzter Nacht hat jede Menge spannende Spiele präsentiert. Gleich den Anfang machte die Ankündigung des Remakes von Fan-Liebling "Resident Evil 4" für die PlayStation 5, welches für 2023 angekündigt wurde. In einem PlayStation-Blogeintrag wird zudem erläutert, dass das Horror-Adventure von 2004 nicht etwa einfach mit den Standards von 2023 grafisch überarbeitet wird, sondern auch eine neu erdachte Geschichte bekommt.

Aus dem Trailer geht hervor, dass sich die Story wie im Original um Leon S. Kennedy drehen wird, der in ein Dorf in Europa geschickt wird, um die entführte Tochter des Präsidenten zu retten.

Aufmerksamen Fans ist aufgefallen, dass in dem Trailer ein Hinweis auf das Copyright für Leons Lederjacke enthalten ist. So liegen die Rechte für die Jacke bei der Firma Schott NYC, welche diese auf ihrer Website für 1'495 US-Dollar anbietet.

Auch wenn die Ankündigung des "Resident Evil 4"-Remakes angesichts der Überarbeitung der Vorgängertitel lediglich eine Frage der Zeit war, konnten Fans kaum darauf warten und entwickelten ihre eigenen Projekte. Wir berichteten euch an dieser Stelle über ein aufwendiges Fan-Remake. Des Weiteren ist ein Trailer erschienen, der den Horror-Klassiker in der Unreal Engine 4 zeigte, was ihr euch hier anschauen könnt.

Karl Wojciechowski News