Rainbow Six Siege verkauft sich auf Xbox One am besten

Trendwende in UK?

Zumindest in Grossbritannien hat sich "Rainbow Six: Siege" auf der Xbox One am besten verkauft. Die PC-Version interessiert die Spieler anscheinend gar nicht.

Screenshot

Die meisten großen Multiplattform-Veröffentlichungen haben sich in Grossbritannien zuletzt auf der PlayStation 4 immer am besten verkauft. Bei "Need for Speed" kam die PS4-Version zum Beispiel auf einen Marktanteil von zwei Dritteln. Da ist es umso überraschender, dass "Rainbow Six: Siege" in eine andere Richtung geht. In der Startwoche wurden 53 Prozent der Exemplare für die Xbox One verkauft. Die PlayStation 4 kommt auf 47 Prozent.

Laut den Daten von GfK Chart-Track liegt die PC-Fassung bei 0 Prozent, also im nicht messbaren Bereich. Allerdings erfasst GfK Chart-Track nur die Retail-Verkäufe und nicht die Downloads. Die Führung der Xbox One-Umsetzung könnte folgenden Grund haben: Hier liegen "Rainbow Six: Vegas" und "Rainbow Six: Vegas 2" als kostenlose Download-Codes bei. Das kann die PlayStation 4 aufgrund der fehlenden Abwärtskompatibilität nicht bieten. Bei "Just Cause 3", das ebenfalls in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde, sieht es in UK folgendermaßen aus: PlayStation 4 (55 Prozent), Xbox One (43 Prozent) und PC (2 Prozent).

"Rainbow Six: Siege" ist ein Taktik-Shooter unter der Hausmarke "Tom Clancy".

News Michael Sosinka