Neues Razer Blade Stealth

Razer definiert ultraportable Laptops neu

Razer stellt seine neu designte, ultraportable 13 Zoll Laptop-Reihe vor. Das Line-up besteht aus drei Modelloptionen mit unterschiedlichen Konfigurationen. Das neue Razer Blade Stealth ist ab sofort mit individuell kalibriertem Display sowie dünnen Bildschirmrändern, einer Auflösung von bis zu 4K, optimierter Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden und NVIDIA GeForce-Grafikkarte verfügbar.

Display

Die 4,9 mm Ränder des neuen Micro Edge-Displays sind 60 Prozent dünner als beim Vorgängermodell. Für gestochen scharfe Bildqualität ist das Razer Blade Stealth (2019) in der 13,3 Zoll 4K-Variante (3840 x 2160) mit Touch-Funktion und 100%iger Unterstützung des sRGB Farbraums verfügbar. Für höchste Farbgenauigkeit wird das Display jeden Laptops im Rahmen des Herstellungsprozesses individuell kalibriert.

Screenshot

Die matte Full HD-Variante (1920 x 1080) bringt Gaming dank flüssiger Bewegungen im Vollbild auf eine neue Stufe. Für kräftige Farben deckt das Full HD-Display 100% des sRGB Farbraums ab und überzeugt durch seine verbesserte Energieeffizienz mit einer längeren Akkulaufzeit.

Für zusätzliche Sicherheit und mehr Komfort ist im Razer Blade Stealth (2019) eine IR Webcam mit Windows Hello verbaut – ein Debüt in der Razer Blade-Familie. Razer hat die Kameraposition am oberen Rand beibehalten, um beste Aufnahmen zu garantierten.

Mobilität

Das Razer Blade Stealth (2019) wurde von Grund auf neu designt und bietet verbesserte Leistung in einem kompakten Chassis mit bis zu 13 Stunden Akkulaufzeit. Der Unibody-Rahmen wird durch ein präzises CNC-Verfahren aus hochwertigem Aluminium gefräst und das Aluminium wird eloxiert, damit die mattschwarze Farbe noch tiefer in die sub-molekulare Struktur eindringt. Das gewährleistet maximale Haltbarkeit.

Neben mehr Leistung im Vergleich zu seinen Vorgängermodellen, hat das Razer Blade Stealth (2019) eine kompaktere Oberfläche mit dünnen Displayrändern. Die Rückseite schmückt ein dezent schwarzes, mit der Gehäusefarbe harmonierendes Razer-Logo.

Alle Modellvarianten haben einen eingebauten 53,1 Wh Akku, damit der Nutzer einen ganzen Tag mobil bleibt. Zudem kann der Laptop dank des 65W USB-C Chargers nahezu überall geladen werden, wo es Netzstrom (AC Power) gibt – sogar im Flugzeug.

Performance

Erstmals verfügt das Razer Blade Stealth über eine NVIDIA GeForce Grafikkarte für bis zu 4x mehr Leistung für Gaming und die Bearbeitung von Bildinhalten. Razer verbaut die deutlich schnellere 25W NVIDIA GeForce MX150 4GB GDDR5 und verdoppelt damit den Speicher von vergleichbaren 13 Zoll-Laptops.

Alle drei Modellvarianten sind ausgestattet mit einem Intel UHD Graphics 620-Chip. Die beiden Grafikkarten-Modelle des Blade Stealth nutzen die NVIDIA Optimus-Technologie, die je nach Einsatzzweck dynamisch zwischen integrierter und dedizierter Grafikkarte für den optimalen Spagat zwischen Performance und Akkulaufzeit wechselt.

„Das Blade Stealth wurde als bester produktiver Laptop auf dem Markt ausgezeichnet. Wir bringen es nun mit NVIDIA Grafik für bis zu vier Mal mehr Grafikperformance auf das nächste Level, und behalten die Kompaktheit und das dünne Design bei. Das Resultat ist eines der weltweit leistungsstärksten mobilen Laptops, das es jemals gab.“
Min-Liang Tan, Razer-Mitgründer und CEO

Alle Modelle haben den Whisky Lake Intel Core ™ i7-8565U-Prozessor der 8. Generation. Der neue Vierkern-Prozessor ist dank Turbo Boost mit bis zu 4.6 GHz in Sachen Durchsatz und Reaktionszeiten schneller als sein Vorgänger. Das Basis-Model des Blade Stealth (2019) kommt mit 8GB 2133MHz Dual-Channel Memory, während die beiden Grafikkarten-Modelle 16 GB 2133 MHz Dual-Channel Memory aufweisen.

Volle Konnektivität

Die Anti Ghosting-Tastatur ist dafür optimiert, druckvolle und schnelle Eingaben zu ermöglichen. Es handelt sich um eine Single-Zone RGB-Tastatur mit voller Tasten-Hintergrundbeleuchtung und 16,8 Millionen Farboptionen dank Razer Chroma™, die über Synapse 3 konfigurierbar ist. Razer hat zudem das Touchpad mit einer größeren Glass-Oberfläche und Microsoft Precision-Unterstützung optimiert.

Auch bei der Konnektivität lässt Razer keine Wünsche offen: Thunderbolt 3 (USB-C), USB-C 3.1 der 2. Generation, zwei USB-A und ein 3,5 mm Audio-Komboanschluss. Der Thunderbolt 3 (USB-C)-Anschluss bietet vier PCI-Express-Lanes für Geschwindigkeiten von bis zu 40 Gbps.

Ein Razer Core, die externen Desktop-Grafikkarten-Lösungen, kann über den Thunderbolt 3-Port in Sekundenschnelle angeschlossen werden. So wird die Performance des Blade Stealth auf Desktop-Grafikkarten-Niveau gebracht. Der Razer Core ist kompatibel mit den jüngsten NVIDIA GeForce RTX, NVIDIA® Quadro und AMD XConnect kompatiblen Radeon und Radeon Pro-Karten für Highend-Gaming und die Erstellung digitaler Inhalte.

Die Sound-Qualität wurde ebenfalls verbessert. Die Anzahl der Lautsprecher hat sich verdoppelt: Das neue Razer Blade verfügt über vier nach oben ausgerichtete Lautsprecher mit einem Smart Amp für noch besseren Klang. Dolby Atmos® gibt den Sound in einem dreidimensionalen Raum für eine noch natürlichere Immersion wieder.

Roger News