Nioh 2 wird in Betracht gezogen

Infos zum Story-DLC

Da "Nioh" bei den Spielern sehr gut ankommt, zieht der Game Director Fumihiko Yasuda einen Nachfolger in Betracht. "Nioh 2" ist allerdings noch nicht entschieden.

Screenshot

Der Game Director Fumihiko Yasuda hat der japanischen Famitsu ein kurzes Interview rund um "Nioh" gegeben. Dabei wurde ein Nachfolger angesprochen. Laut ihm kommt "Nioh" sowohl in Japan als auch im Westen sehr gut an. Dementsprechend gibt es viele Stimmen, die ein Sequel fordern. Über ein mögliches "Nioh 2" wurde bisher nicht entschieden, doch es wird von Fumihiko Yasuda positiv in Betracht gezogen.

Aber momentan ist ohnehin noch "Nioh" aktuell, weswegen im April 2017 der erste Story-DLC "The Dragon of Tohoku" erscheinen wird. Dieser findet nach dem Ende des Spiels statt. In der Tohoku-Region stimmt etwas nicht, weswegen sich William dorthin begibt, um das Ganze zu untersuchen. Er wird zum Beispiel auf Tohoku-Krieger wie Date Masamune treffen.

"Dark Souls" und "Bloodborne" sind euch zu leicht? Dann wird euch wohl "Nioh" gefallen. Nach Angaben der Entwickler soll der Titel sehr schwer zu meistern sein.

News Michael Sosinka