Fire Emblem Fates: Familie oder Heimat?

Die Entscheidung fällt ab dem 20. Mai

In den USA sind die neuesten Ableger der Kultserie "Fire Emblem" besser gestartet als alle ihre Vorgängertitel. Jetzt stehen die Nintendo-Fans auch hierzulande vor einer schicksalhaften Frage: Kämpft ihr in Fire "Emblem Fates: Herrschaft" für die Familie, bei der euer virtuelles Ich aufgewachsen ist oder für eure wahre Heimat in "Fire Emblem Fates: Vermächtnis"?

Ab dem 20. Mai dürft ihr euch entscheiden! An diesem Freitag erscheinen die beiden neuen Strategie-Rollenspiele der traditionsreichen Serie – exklusiv für den Nintendo 3DS.

Von einer gemeinsamen Hintergrundstory ausgehend, entwickeln sich die Handlungsstränge beider Titel vollkommen unterschiedlich: Aufgezogen als Spross der Königsfamilie von Nohr, ändert sich das Leben von Corrin, der Hauptfigur des Spiels, dramatisch, als sie entdeckt, dass sie in Wahrheit im verfeindeten Nachbarland Hoshido geboren und als kleines Kind vom verschlagenen Nohr-König Garon entführt wurde. Nun stehen beide Reiche am Rand eines Krieges, und ihr müsst euch in der Rolle von Corrin entscheiden: Beschützt ihr euer Geburtsland Hoshido in "Fire Emblem Fates: Vermächtnis"? Oder stellt ihr euch in "Fire Emblem Fates: Herrschaft" hinter die Familie, die euch aufgezogen hat und durchkreuzt Garons Intrigen? Womöglich wählt ihr aber auch einen dritten Weg. Denn am 9. Juni erscheint als reiner Download-Titel zusätzlich "Fire Emblem Fates: Offenbarung". Darin weigert sich Corrin, Partei zu ergreifen und enthüllt die wahren Gründe für den Krieg zwischen den beiden Königreichen.

Je nachdem, welchen Weg ihr einschlagen werdet, ändert sich mit dem Verlauf der Handlung auch das Spielerlebnis grundlegend. Die zwei zuerst erscheinenden Varianten eignen sich für Spieler mit ganz unterschiedlichen Vorlieben und Erfahrungen. In "Fire Emblem Fates: Vermächtnis" könnt ihr mit Hilfe von Herausforderungskarten neue Erfahrungen gewinnen oder Geld verdienen, wann immer euch der Sinn danach steht. Diese Version eignet sich perfekt für Anfänger und für alle, die bisher nur den direkten Vorgänger "Fire Emblem: Awakening" kennen. "Fire Emblem Fates: Herrschaft" dagegen verzichtet auf Herausforderungskarten und bietet stattdessen eine breite Palette unterschiedlicher Charaktere. Erfahrungspunkte und Geld sind hier limitiert. Das Spiel wird dadurch anspruchsvoller und ist genau das richtige für "Fire Emblem"-Profis.

Weiterführende Links

Unser Test zu "Fire Emblem Fates"
"Fire Emblem Fates" bestellen

News Roger