Bungie sperrt Cheater in Destiny

Statistiken zu Trials of Osiris

Im Mehrspieler-Event "Trials of Osiris" hat eine noch unbekannte Anzahl von "Destiny"-Spieler gecheatet. Bungie hat vorübergehende und permanente Sperrungen bestätigt.

Screenshot

Mit dem DLC "Haus der Wölfe" hat der Sci-Fi-Shooter "Destiny" das neue kompetitive Mehrspieler-Event "Trials of Osiris" erhalten, zu dem Bungie einige Statistiken veröffentlicht hat. Demnach wurden bisher 3.798.561 "Trials of Osiris"-Matches gespielt und 118.627.301 Kills verzeichnet. Außerdem haben 188.442 Spieler den dritten Social Hub auf dem Merkur besucht, während 299.001 Wächter eine perfekte Scorecard in "Trials of Osiris" erreicht haben.

Leider wurden auch Spieler erwischt, die bei "Trials of Osiris" auf irgendeine Weise betrogen und geschummelt haben. Den Cheatern drohnt nun eine vorübergehende oder sogar eine permanente Sperre. Weiterhin wurde die Rückkehr des Eisenbanner-Events am 2. Juni 2015 bestätigt. Mit dem Update 1.2.0.1 wurden bereits einige Änderungen vorgenommen, die jetzt zum ersten Mal zum Einsatz kommen. Belohnungen kosten zum Beispiel weniger Glimmer, Spieler mit einem niedrigen Rang freuen sich auf einen Reputationsboost für den schnelleren Aufstieg, Ätherisches Licht kann mit Rang 3 und 5 gekauft werden und es gibt weitere Maps zu vermelden.

Destiny verbindet Sci-Fi-Storytelling, für das Bungie bekannt ist, mit intensiver First-Person-Action in einem sich entwickelnden, cineastisch inszenierten Universum. Darüber hinaus bietet Destiny eine noch nie dagewesene Social-Gaming-Erfahrung für Konsolen, bei der die Spieler eine lebendige Welt entdecken können, in der alles verbunden ist, und spannende soziale Plattformen zur Verfügung haben, auf denen sie zusammenkommen können, um ihre Erfolge zu feiern oder um sich mit ihren Freunden oder im Alleingang zu unvergesslichen Abenteuern aufzumachen.

Michael Sosinka News