Metal Gear Solid 5 für Xbox 360 und PS3

Entwickler mussten mit Tricks arbeiten

Die Entscheidung, "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" auch für die Xbox 360 und die PlayStation 3 zu veröffentlicht, hat zu vielen Problemen geführt.

Screenshot

Julien Merceron, der als Technology Director bei Konami gearbeitet hat, hat verraten, dass das Management unbedingt wollte, dass "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" ebenfalls für die Xbox 360 und die PlayStation 3 erscheint, auch wenn es viele Mitarbeiter gab, die versucht haben, das Management und Konami davon zu überzeugen, die Last-Gen-Konsolen fallen zu lassen.

Letztendlich hat diese Entscheidung für viele Probleme während der Entwicklung gesorgt, denn technische Lösungen für die Xbox One und die PlayStation 4 haben oft nicht mit den alten Konsolen funktioniert. Unter anderem ging es um die Animationen, mit denen es viele Schwierigkeiten gab. Die Entwickler mussten mit einigen Tricks arbeiten und die Animationen zum Beispiel im GPU-Speicher der PS3 sichern. Es gab aber noch einige weitere Tricks, die verwendet wurden, so Julien Merceron.

Im Zuge der "Video Spiel Awards 2012" wurde unter anderem das neue Actionspiel "The Phantom Pain" enthüllt. Bislang ist noch nicht bekannt, was den Spieler erwarten wird. Jedoch stehen auf jeden Fall große Explosionen auf dem Plan!

News Michael Sosinka