Final Fantasy XIII-2

Bonus für Spieler mit Trennungsängsten?

Klingt seltsam, könnte aber durchaus passieren. Yoshinori Kitase und Motomu Toriyama offenbarten im Famitsu-Interview, dass es möglicherweise eine Art Bonus für Spieler gibt, die ihre gespeicherten Daten vom Vorgänger noch in petto haben.

[{"type":"gallery","item":32}]

 

Weitere Details :

FABULA NOVA CRYSTALLIS MYTHOLOGIE

Der "Final Fantasy XIII-2" - Part des ersten Promotion-Events begann mit der ersten formalen Beschreibung der "Fabula Nova Crystallis"-Mythologie in form eines 5-minütigen Clips.

Laut Kitase fiel die Entscheidung den Clip jetzt zu zeigen, um den Spielern vor dem Release von "Final Fantasy Type-0"( ehemals "Final Fantasy Agito XIII") einen groben Überblick über die Mythologie zu liefern.

Das Video wurde unter der Leitung von Yusuke Naora (Art Director für "Type-0") geschaffen. Der Text der Erzählung wurde aus dem Mythologie-Buch von Kazushige Noejima (verantwortlich für das Szenario von "Versus XIII") zusammengestellt, das sich sehr detailiert unter Anderem mit den Gefühlen der Götter beschäftigt.

Hier der Text der Mythologie, der im Trailer vorkommt:

"*Once upon a time, a god ruled the world. He was called Buniberzei.

Buniberzei defeated his mother, the goddess Muin, and took control of the world for himself.

Muin disappeared into the unseen world--the invisible world.

Buniberzei was a god with many troubles.

The world, it was certain, was destined to die.

He believed this was a curse laid on the world by his mother Muin. Buniberzei knew he had to destroy her.

To do this, he must search for the door. The door to the invisible world where his mother waited.

Using his will alone, he created the first fal’Cie.

First, he created fal’Cie Pulse.

The duty he laid on him was to open the world, and search for the door to Muin.

Next, he created fal’Cie Etro.

But it was a mistake. Unknowingly, he created her exactly in the image of Muin.

Buniberzei feared her, and gave Etro no power of her own.

Instead, he created fal’Cie Lindzei.

The duty he laid on him was to protect Buniberzei from all who might seek to destroy him.

Buniberzei gave Lindzei one special duty. To wake him once the time came.

Then he turned to crystal, and fell into an endless sleep.

Pulse wished to expand the world, so he created many fal’Cie and l’Cie.

Lindzai wished to protect the world, so he created many fal’Cie and l’Cie.

But Etro was powerless, and could do nothing of her own.

Lonely, she thought of her mother, who she so resembled.

Etro tore at her body, letting her blood flow to the earth, and disappeared from the visible world.

From that blood, torn from her body, sprung humankind.

Creatures that were born, only to die.

The destruction of the visible world was no curse, only fate.

The world was divided into two halves, the visible and the invisible.

If the balance between these two were destroyed, the world itself would be destroyed.

The goddess Muin could do nothing to stop this fate.

She was being swallowed into the chaos of the invisible world.

Just before her last moment, Etro came to her side.

Muin told Etro that she must protect the balance of the world, before slipping into the chaos forever.

But Etro was foolish, and didn’t know the meaning behind Muin’s words.

Etro was lonely, but she felt affection for those humans who live only to die.

As they died, she smiled, and gave them chaos.

The chaos Etro gave them, the humans named “heart”.

Their hearts would become their power, but the humans did not yet know this.

Soon, they called Pulse the all powerful ruler. Lindzei they named their protector, and Etro... Etro the named ‘death’.

The humans lived on the world, hold chaos inside them.

Because they held chaos so close, the world once again was in balance.

And Buniberzei still sleeps. A crystal.

Until the end of forever...*

Der Trailer zeigt die Götter nicht in menschlicher Form, was Kitase zufolge daran liegt, dass die Vorstellung der Götter sonst zu festgefahren wäre und das den einzelnen Teilen der Fabula keine eigene Interpretationsmöglichkeit lassen würde.

Allerdings zeigt sich ein Gott im "Fabula Nova Crystallis" -Logo in menschenähnlicher Gestalt. Welcher das ist will Kitase der Vorstellungskraft der Spieler überlassen. Eine Kleinigkeit hat sich im Logo allerdings geändert. XIII ist nicht länger enthalten, was laut Kitase daran liegt, dass "Agito XIII" in "Type-0" umbenannt wurde, aber trotzdem noch Teil der Fabula ist und somit die XIII im Logo unnötig wurde.

FINAL FANTASY XIII-2

Wer die Storyline von "Final Fantasy XIII" noch nicht zur Gänze kennt, sollte ab jetzt das Weiterlesen vermeiden.

Der einzige Grund für das Sequel war laut Toriyama die weltweite Nachfrage. Spieler wussten mit dem Ende von "FF XIII" nicht wirklich viel anzufangen. Die Frage ob Lightning wirklich glücklich ist, steht immer noch im Raum. Das Sequel soll dem ein Ende bereiten.

"Episode i", die als Bonus mit der Erstauflage der Xbox 360-Version des Spieles mitgeliefert wurde, dient als Prolog für "FF XIII-2".

Soll das bedeuten Lightning muss alleine einen Weg suchen um Vanille und Fang zu helfen, während die anderen in ihre jeweiligen Leben zurückkehren?

Toriyama zufolge hat das Opfer der beiden eine tiefe Wunde in den Herzen aller hinterlassen. Daher wird die Story nicht nur Lightning auf der Suche nach einer Möglichkeit zeigen, sondern auch alte wie neue Verbündete.

"XIII-2" soll eine ernstere und düsterere Grundstimmung haben als der Vorgänger, allein durch die Tatsachen, dass Vanille und Fang weg sind und Cocoon gefallen ist, was die Storyline auf keinen Fall friedlicher machen kann.

Da Lightning all ihre l'Cie-Abillities verloren hat, spielt Toriyama darauf an, dass sie möglicherweise sogar eine mächtigere Lebensform als eine l'Cie geworden sein könnte.

Der auf einem Scrennshot abgebildete Stuhl soll innerhalb des Spiel noch große Bedeutung erlangen.

In Erfüllung der neuen Mission, die Lightning erwartet, wird sie in eine Konfrontation mit dem mysteriösen Mann auf dem anderen Screenshot geraten, der ihr als Kämpfer durchaus ebenbürtig ist. 

News NULL