Google

Google bezahlt Blogger für positives Chrome-Feedback

Wie die Kollegen von gizmodo.com berichteten, ist gestern eine Anschuldigung gegenüber Google aufgedeckt worden, in der es hieß, dass das riesige Unternehmen Blogger dafür bezahlt, gute Kritiken über Chrome zu verfassen.

Die für Google zuständige Werbefirma Unruly soll laut den Kollegen von gizmodo.com verschiedene Blogger dafür bezahlt haben, positive Beiträge über den Google-Browser Chrome zu verfassen.

Um das Geld von der Werbefirma zu erhalten, mussten die Blog-Seiten spezielle Richtlinien einhalten. Vorgabe hierbei war es, die Links zur Chrome-Seite mit einem "notfollow"-Link zu taggen, damit diese nicht im Index von Google aufsteigen und ihren Page-Rank verbessern können.

Dieser Vorfall wurde dadurch aufgedeckt, weil ein Blogger den "nofollow"-Tag nicht setzte und dafür ein normaler Link im Text landete. 

Google hat sich bislang noch nicht zu den Anschuldigungen geäußert. Sobald es Neues gibt, sagen wir euch Bescheid.

News Sharlet