Hat Activision kein Interesse an True Crime?

Publisher verlängert nicht den Markenschutz

Activision scheint an "True Crime" kein besonderes Interesse zu haben, da der Publisher in den USA den Markenschutz auslaufen ließ.

ScreenshotDie Chancen stehen ziemlich schlecht, dass wir jemals ein neues "True Crime" von Activision sehen werden. Laut dem "United States Patent and Trademark Office" wurde die Marke aufgeben, weil es der Rechteinhaber versäumt hat, rechtzeitig zu reagieren: "Abandoned because the applicant failed to respond or filed a late response to an Office action." Activision scheint also kein großes Interesse daran zu haben, mit der IP irgendetwas anzustellen.

Mit "True Crime: Streets of L.A." und "True Crime: New York City" sind bisher zwei "True Crime"-Spiele erschienen. United Front Games hatte bereits "True Crime: Hong Kong" in der Entwicklung, bis Activision die Entwicklung einstellen ließ. United Front Games hat später mit Square Enix einen neuen Verbündeten gefunden, weswegen aus "True Crime: Hong Kong" das im Jahr 2012 erschienene "Sleeping Dogs" wurde. 2014 wurde "Sleeping Dogs" sogar als Definitive Edition neu für die Xbox One, die PlayStation 4 und den PC aufgelegt.

News Michael Sosinka