Tomb Raider

3,5 Millionen Gräber ausgeraubt

Das Publisher-Unternehmen Square Enix hat ein paar interessante Zahlen zum neusten Action-Teil der "Tomb Raider"-Reihe veröffentlicht. Unter anderem geht es um getötete Hirsche, Krabben oder gar Laras eigenen Tod.

ScreenshotSo heißt es, dass in "Tomb Raider" seit Start am 5. März 2013 bereits über fünf Millionen Hirsche und fast 1,5 Millionen Krabben getötet wurden.

Lara konnte sich in "Tomb Raider" schon knapp 14 Millionen Mal vor dem Tod retten und 11 Millionen Mal feindlichen Angriffen ausweichen.

Ganze 147 Millionen Gegner mussten dagegen das Zeitliche segnen und wurden allein mit ganz normalen Pfeilen getötet. Dank Feuerfeile kommen noch mal 20 Millionen getötete Gegner dazu.

Insgesamt wurden bis dato etwa 3,5 Millionen Gräber in "Tomb Raider" ausgeraubt.

"Tomb Raider" ist der nächste Teil der legendären Saga rund um die schöne Archäologin Lara Croft.

News Sharlet