Keine DLCs für GreedFall geplant

Gilt ebenfalls für Mod-Support

Für das Rollenspiel "GreedFall", das am morgigen Dienstag erscheint, sind weder DLCs noch ein offizieller Mod-Support geplant.

Screenshot

Focus Home Interactive und die Spiders Studios haben bestätigt, dass keine DLCs für das Rollenspiel "GreedFall" geplant sind. Leider ist auch kein offizieller Mod-Support vorgesehen. Ansonsten wird auf den Denuvo-Anti-Tamper-Kopierschutz verzichtet. "GreedFall" wird am 10. September 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Die Spielbeschreibung: "GreedFall ist ein Rollenspiel, im wahrsten Sinne des Wortes. Eine grosse Bandbreite an Charakter-Customization und -Entwicklung, Ausrüstung, Zauber, Auftreten und sozialen Fähigkeiten stehen zur Auswahl, um diesen Anspruch zu digitalen Wahrheit werden zu lassen. Gepaart mit unterschiedlichsten Fraktionen und Charakteren, alle mit eigener Motivation versehen, runden das RPG-Paket ab. Begleiter, die den Spieler unterstützen halten nicht mit ihrer Meinung hinter dem Berg und verfolgen ganz eigene Ziele - die Wahl der Gefährten hat so immer einen direkten Einfluss auf das Abenteuererlebnis."

Es heisst: "GreedFall wurde von der Welt des 17. Jahrhunderts der Zeit des Barock mit seiner einzigartigen Kunst, Mode und Architektur, inspiriert. Durch das reiche Bestiarium, die verschiedenen Siedlungen und weitläufige Areale voller Geheimnisse möchte Spiders den Spielern ein Gefühl des Entdeckens vermitteln - ähnlich wie es Forscher, Wissenschaftler und Naturforscher dieser Epoche erlebten. Trotz des historischen Bezugs ist die Insel Teer Fradee voller Fantasie. Für jede fantastische Kreatur, jedes einheimische Dorf und jede kolonisierende Nation hat das Entwicklerteam eine Hintergrundgeschichte für die Existenz in dieser Welt entwickelt, der neugierigen Spielern ein vielschichtiges Spielerlebnis bietet, in das sie eintauchen können."

Michael Sosinka News