Neue Details zu Everywhere

Vergleich mit Ready Player One

Es wurde zwar schon vor vielen Jahren angekündigt und doch sind bisher keine Informationen zu Leslie Benzies "Everywhere" durchgedrungen. Nun sind endlich einige Details zu dem lang vergessenen Titel des ehemaligen Rockstar North-Chef-Studios entdeckt worden. Die Informationen stammen von Galaxy Interactive, einer der Investoren des Studios Build a Rocket Boy.

So soll es sich bei "Everywhere" um ein AAA-Titel mit einer Open World handeln. Es ist die Rede von einer "epischen" Story mit Multiplayer-Funktion und von Benutzern erstellten Inhalten. Beschrieben wird das Spiel als eine "Real Life" Version von "Ready Player One". In dem so benannten Buch und Film geht es um ein Videospiel, in dem jeder den Ort und die eigene Person nach Belieben aussuchen kann. Das Projekt klingt äußerst ambitioniert, verwundert in Anbetracht von Leslie Benzies früheren Projekten – darunter "Grand Theft Auto" und "Red Dead Redemption" – jedoch kaum.

Karl Wojciechowski News