Artikel

Sparen beim Computerkauf - so geht’s!

Ihr braucht einen neuen Computer, um eure Lieblingsspiele, wie Half-Life oder Portal 2 wieder ruckelfrei zocken zu können? Dann solltet ihr euch hier umsehen. Denn gerade der Gamer PC ist ja weder in der Anschaffung, noch im Betrieb allzu günstig. Wir haben deshalb ein paar Tipps zusammengestellt, wie ihr beim Computerkauf sparen könnt.

Der richtige Anbieter

Zunächst könnt ihr durch die Wahl des Anbieters sparen. Grundsätzlich habt ihr hier drei Möglichkeiten:

1.  Fachhändler,
2.  Elektronik-Kette,
3.  Online-Shop

Screenshot
Laptop © Tsiumpa - Fotolia.com Beim Fachhändler gibt es die beste Beratung, welcher Computer wirklich zu euch passt und welche Komponenten ihr zusätzlich benötigt. Diese Beratung schlägt sich jedoch meist im Preis wieder. Dafür erhaltet ihr oft zusätzlichen Service, wie zum Beispiel das Anschließen und Einrichten vor Ort. Die Elektronik-Kette wird da schon günstiger, die Beratung ist jedoch nicht ganz so umfangreich. Noch preiswerter bietet der Online-Shop den neuen PC an. Hier könnt ihr zusätzlich durch einen der vielen Gutscheine sparen, die die meisten Shops im Web mittlerweile anbieten. Deshalb solltet ihr vor dem Kauf im Netz suchen, ob nicht womöglich ein aktueller Gutschein für diesen Händler zu finden ist.

Der richtige Computer

Ebenfalls könnt ihr durch die Auswahl des Geräts selbst sparen. Auch hier finden sich verschiedene Möglichkeiten:

1.  High-End-Gamer-PC voll ausgestattet
2.  PC für normale Erfordernisse mit Nachrüstungen
3.  B-Waren

Die erste Variante ist natürlich die teuerste, die High-End Leistung wird für durchschnittliche Spiele wie Portal 2 heute aber oftmals gar nicht mehr gebraucht. Wesentlich günstiger kann es sein, einen einfachen PC für übliche Office-Anwendungen zu erwerben, den ihr dann mit einer leistungsstarken Grafikkarte aufpeppt.

Noch preiswerter wird es, wenn ihr Computer aus dem B-Waren-Sortiment kauft. Das klingt erst einmal abschreckend, doch B-Ware muss nicht schlecht sein. Es kann sich um gebrauchte Ware mit leichten Gebrauchsspuren handeln, wobei diese sich nur als optische Mängel zeigen. Die Funktionen als solches sind in keinster Weise betroffen. Es kann sich aber auch um gebrauchte PCs handeln, die vom Profi wiederaufbereitet und auf volle Funktionsfähigkeit getestet wurden. Hierbei sind optisch keinerlei Mängel zu erkennen. MeinPaket ist einer unter wenigen Versandhändlern, der B-Ware anbietet. Hierbei hast du als Käufer den großen Vorteil, dass MeinPaket verschiedene Shops umfasst, sodass du eine große Auswahl zur Verfügung und zum Vergleichen hast. Zudem ist der Versand von Computern und Notebooks aus dem B-Waren-Sortiment versandkostenfrei, dadurch kannst du zusätzlich sparen.

Viele Händler lassen PCs mit Verpackungsschäden zurückgehen, auch diese sind voll funktionstüchtig, werden aber im B-Waren-Sortiment günstiger abgegeben. Nicht zuletzt finden sich in diesem Bereich die Demo-PCs. Sie waren auf Messen oder im Laden ausgestellt und in Benutzung, sind aber ebenfalls vor dem erneuten Verkauf noch einmal technisch überprüft worden. Zudem wurden sie gereinigt und auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt. Sie kommen also wie ein neuer PC daher.

Erster Eindruck Björn

Bedauerlicherweise haben wir bislang keine Inhalte zu Artikel hinterlegt.