The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist riesig

Nur ein Prozent des Spiels gezeigt

"The Legend of Zelda: Breath of the Wild" ist so umfangreich, dass man auf der E3 2016 im Prinzip nur ein Prozent des Spiels erleben konnte.

Ihr habt euch sicherlich schon die langen Gameplay-Videos zu "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" angeschaut, zumindest wenn ihr Fans seid. Allerdings habt ihr nicht wirklich viel von dem Open-World-Titel gesehen. Es war im Prinzip nur ein Prozent des Spiels, meint der Produzent Eiji Aonuma.

"Wenn 100 Gamer dieses Spiel spielen, dann werden sie 100 Optionen und 100 verschiedene Spielerfahrungen haben," so Eiji Aonuma, der eine Umgebung erschaffen wollte, die sich bei jedem Spielstart anders anfühlt. Mit anderen Worten, man hat beim Gameplay sehr viele Freiheiten.

"The Legend of Zelda: Breath of the Wild" wird im März 2017 für die Wii U und Nintendo NX erscheinen. Auf der E3 2016 ist nur die Umsetzung für die Wii U spielbar, doch die beiden Versionen sollen sich zumindest spielerisch kaum voneinander unterscheiden.

Der nächste Ableger der bekannten Rollenspiel-Reihe sollte eigentlich bereits 2015 veröffentlicht werden, erscheint nun aber 2017.

News Michael Sosinka