Sprachausgabe in The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Aber Link bleibt stumm

In "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" wird es zwar eine Sprachausgabe geben, doch Link bleibt weiterhin stumm. Der Producer Eiji Aonuma hat sich dazu geäussert.

Screenshot

Wie ihr schon im E3-Trailer von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" bemerkt habt, wird es in dem Spiel eine Sprachausgabe geben. Wie der Producer Eiji Aonuma anmerkte, ist es sehr schwer, nur mit einem Text einen bleibenden Eindruck bei den Spielern zu hinterlassen. Es gab jedoch Momente bzw. Sequenzen, in denen er einen tieferen Eindruck vermitteln wollte. Deswegen gibt es in diesen Szenen das Voice-Acting, doch das gilt nicht für das gesamte Spiel.

Link bleibt beispielsweise stumm. "Wenn Link etwas sagen würde, mit dem der User nicht einverstanden ist, dann würde das die Beziehung zwischen dem Spieler und Link beschädigen. Deswegen habe ich mich dagegen entschieden," so Eiji Aonuma. Als der Producer früh in der Entwicklung von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" erstmals einen Charakter mit einer menschlichen Stimme hörte, berührte es ihn sehr. Das war für Eiji Aonuma ein emotionaler Moment. "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" wird im März 2017 für die Wii U und Nintendo NX erscheinen.

News Michael Sosinka