Xbox 360

Xbox Arcade Spiele dürfen nun maximal 2 GB groß sein

Wenn wir an die Anfänge der Xbox Arcade Titel zurückdenken, gab es Berichte darüber wie Entwickler ihre Spiele stutzen mussten, um den Anforderungen von Microsoft gerecht zu werden.

So musste bei Worms einiges herausgeschnitten werden um unter den vorgegebenen 64 MB zu bleiben. Der Grund dafür war, das Microsoft darauf bestand die Spiele auf eine Memory Unit kopieren zu können. Denn gerade in der damaligen Zeit gab es noch keine Festplatte für alle und die Arcade User mussten sich mit der kleinen Memory Unit zufrieden geben.

Die Grenze wurde nun erhöht und vor einiger Zeit erschien der Titel "Watchman" mit satten 1 GB Speicherbedarf. Nun wurde von Scott Austin, Director of Digital Distribution, bestätigt, das die maximale Größe der Spiele nun 2 GB betragen darf. Ein höherer Wert ist aus technischen Gründen nicht möglich.

Dennoch sei die aktuelle Grenze bei 350 MB angelegt und nur Ausnahmetitel fürfen diese Sprengen.

Die Xbox 360 wurde 2010 neu aufgelegt. Neues Gehäuse und eine überarbeitete Technik bringen zwar keine Leistungssteigerungen, jedoch wird die überarbeitete Konsole stromsparender und vor allem leiser.

News NULL