Xbox 360

Microsofts TGS Auftritt: Viele neue Titel

Mit fünf neuen, exklusiven Kinect Spielen geht Microsoft in diesem Jahr in Tokyo an den Start. Zudem wurden vier weitere Titel für die Xbox 360 und Xbox LIVE Arcade angekündigt. Bei der Realisierung der Spiele standen Microsoft legendäre japanische Entwickler wie Giochi Suda von ‚Grasshopper Manufacture‘, Keiji Inafune von ‚Capcom‘, Yukio Futatsugi von ‚Grounding‘ oder auch Masaya Matsuura von ‚Nanaon-Sha‘ zur Seite.

Ab 2011 für Kinect für Xbox 360 erhältlich:

 
„codename D“ (Grasshopper Manufacture, Microsoft Game Studios):
Um den mit unheimlichen Kreaturen angefüllten Vergnügungspark zu überstehen, kämpft man um sein Leben. Bei ‚codename D‘ für Kinect ist man selbst der Kontroller und setzt verheerende Effekte frei, um Feinde und Objekte zu zerstören.

„Project Draco“ (Grounding, Microsoft Game Studios):
Dabei handelt es sich um einen 3D Flug Shooter von Yukio Futatsugi. Mit Kinect ist der Spieler in der Lage, einen Drachen aufzuziehen und mit ihm zu kommunizieren indem er seine Fähigkeiten entwickelt und ihn als Kampfpartner trainiert.
 

„Haunt“ (NanaOh-Sha, Microsoft Game Studios):
Der Spieler taucht ein in eine Geschichte um ein Haus voller Spuk und Geheimnisse. Mit einem tiefen Atemzug geht es hinein in ‚Haunt‘, den gruseligen Spass für Kinect.

 
„Steel Battalion Heavy Armor“ (Capcom, From Software):
Manhattan im Jahr 2082: In einer Welt, in der Computer und beinahe die komplette moderne Technologie verloren gegangen sind, kämpfen die grössten Nationen der Welt weiterhin um die Vormachtstellung. Dank Kinect erlebt der Spieler diesen Konflikt wie nie zuvor.

 
“Rise of Nightmares” (SEGA). ‚Rise of Nightmares‘ bietet das ultimative Horror-Erlebnis in Kombination mit der innovativen Kinect Steuerung. Während der Spieler seinen ganzen Körper einsetzt fliesst (Angst-)Schweiss in diesem exklusiven Kinect Titel.

 

Zielen und in den Ring springen auf Xbox LIVE Arcade:

 

„Fire Pro Wrestling“ (Spike, Microsoft Game Studios):
Der Avatar wird zum Profi-Wrestler. Bevor es in den Ring geht, kann der Avatar durch eine grosse Auswahl an Attributen individuell gestaltet werden. Je erfolgreicher die Gestaltung desto besser wird die Technik des Avatar.

 
„Radiant Silvergun“ (Treasure; Microsoft Game Studios):
Durch das Revival auf Xbox LIVE Arcade wird der klassische Scrolling Shooter aus Japan endlich international veröffentlicht - zum ersten Mal seit SEGA Saturn. ‚Radiant Silvergun‘ stellt die Rückkehr des einmaligen Sieben-Waffen-Systems unter den anderen Lieblings-Spielefeatures dar.

 

Als weitere Spiele für die Xbox 360 wurden neben ‚Fable III‘ und ‚Halo: Reach‘ angekündigt:

 
„Body and Brain Connection“ (NAMCO BANDAI Games):
Im energetischsten Partyspiel aller Zeiten werden Gehirn und Körper gleichzeitig trainiert. Spieler allen Alters müssen rasch denken und noch schneller handeln um Mathe-, Logik-, Reflex-, Memory- und Physik-Fragen zu beantworten. Dabei kommt die Ganzkörper-Erkennung von Kinect zum Einsatz.

„Child of Eden“ (Ubisoft):
Bei ‚Child of Eden‘ handelt es sich um einen „Multi-Sensor Shooter“, der den Spieler in eine kaleidoskopische Matrix aus synchronisierter Musik und überwältigenden Visuals eintauchen lässt. Die Mission des Spielers: Eden vor einem Virus retten und wieder für Hoffnung und Frieden zu sorgen.

 
“METAL GEAR SOLID: RISING” (Kojima Productions). ‚METAL GEAR SOLID: RISING‘ ist das sehnlichst erwartete Debut von Hideo Kojimas umjubelter ‚METAL GEAR SOLID‘ Franchise auf Xbox 360. Der Star von ‚METAL GEAR SOLID: RISING‘ ist einer der berühmtesten Charaktere der Serie: Raiden.

Zudem knackte „Halo:Reach“ bereits innerhalb der ersten 24 Stunden seit Verkaufsstart die 200 Millionen-Dollar-Grenze und gilt damit schon jetzt als „DER Blockbuster des Jahres“ unter den Videospielen.

News Roger