Ray-Tracing statt 4K

David Cage über möglichen Next-Gen-Trend

Michael Sosinka

David Cage geht davon aus, dass viele Entwickler bei ihren Next-Gen-Spielen lieber auf Features wie Ray-Tracing setzen werden, statt die Auflösung hochzuschrauben.

David Cage, der Gründer und CEO von Quantic Dream ("Detroit: Become Human"), geht davon aus, dass viele Entwickler bei Next-Gen-Spielen eher auf Ray-Tracing und mehr Details bei Lichteffekten setzen werden, statt auf eine 4K-Auflösung, um dann auf neue Grafik-Features zu verzichten.

"Ich glaube, dass es bei der nächsten Schlacht mehr um die Beleuchtung als um Polycount oder gar die Auflösung gehen wird. In der Vergangenheit galt der Polycount als das Wichtigste, um die visuelle Wiedergabetreue zu erhöhen, dann war die Auflösung die nächste grosse Sache, aber heute wissen die meisten Entwickler, dass die Beleuchtung das Wichtigste ist. Viele werden es vorziehen, Ray-Tracing in Full HD zu haben, anstatt eine begrenzte Beleuchtung in 4K. Ray-Tracing, realistische Beleuchtung und Reflexionen, fortschrittliche Shader, optische Effekte und fortschrittliche Bildbearbeitung sind die Features, die unsere R&D derzeit in unserer Next-Gen-Engine implementiert," so David Cage.