Phil Spencer entschuldigt sich für Xbox Series X-Lieferengpässe

Wird noch einige Monate so bleiben

Microsoft geht stark davon aus, dass es noch einige Monate lange Lieferengpässe bei der Xbox Series X/S geben wird.

Screenshot

Der Vorbestellstart der Xbox Series X/S hat gezeigt, dass die Nachfrage sehr hoch ist, weswegen die Konsolen schnell ausverkauft waren. Und wie es aussieht, wird Microsoft in den nächsten Monaten die Nachfrage nicht komplett abdecken können. Es wird zu Lieferengpässen kommen, wofür sich der Xbox-Chef Phil Spencer jetzt entschuldigt hat.

Er sagte: "Wir wissen, wie unsere Bestände im Wesentlichen für den Rest des Jahres aussehen werden. Wir werden mehr Nachfrage als Angebot haben. Und dafür werde ich mich im Voraus bei den Leuten entschuldigen. Wir haben es bei den Vorbestellungen gesehen, wie viel Energie es gab, und wir waren im Grunde innerhalb von ein paar Stunden ausverkauft, was bedauerlich ist. Ich denke, wir werden mit diesem Zustand noch einige Monate leben. Wir werden viel mehr Nachfrage als Angebot haben."

Die Xbox Generation 2020 startet mit der Xbox Series X und der etwas schwächeren Series S in die neue Generation.

Michael Sosinka News