Grafiksprung bei Next-Gen-Konsolen nicht mehr so gross

Mehr kreative Freiheiten

Bloober Team erwartet bei den neuen Konsolen nicht mehr einen so grossen Sprung bei der Qualität der Grafik, wie es noch vorher war.

Screenshot

Bei Bloober Team, das gerade das Horrorspiel "The Medium" entwickelt, ist man der Ansicht, dass bei den Next-Gen-Konsolen der grafische Sprung nicht mehr so gross sein wird, wie es bei früheren Generationen der Fall war. Auf der anderen Seite werden den Entwicklern mehr kreative Freiheiten eröffnet. "The Medium" wird übrigens am 28. Januar 2021 für PC und Xbox Series X/S erscheinen.

Der Producer Jacek Zieba sagte: "Spiele werden im Allgemeinen besser aussehen, aber es wird kein erstaunlicher Qualitätssprung wie bei PS2 vs. PS3 vs. PS4 oder Xbox vs. Xbox 360 vs. Xbox One sein. Die Fähigkeit zu besserer Rechenleistung und Hardware kann definitiv dazu beitragen, viele interessante Ideen und Konzepte zu erschliessen, sei es eine bessere KI, feinere Details oder einfachere Workarounds für Entwickler. Sie trägt dazu bei, mehr Möglichkeiten für die kreative Freiheit zu schaffen, wie zum Beispiel das Dual-Reality-Gameplay innerhalb von The Medium".

Die Xbox Generation 2020 startet mit der Xbox Series X und der etwas schwächeren Series S in eine neue Ära.

Michael Sosinka News