Xbox-Chef: Launch-Line-Up beeinflusst Konsolen-Verkäufe nicht

Weihnachten 2021 wichtiger

Die Xbox Series X/S hat keine wirklich grossen Konsolen-Exklusives zum Launch. Aber "Halo Infinite" hätte auch nicht für mehr Verkäufe gesorgt.

Screenshot

Der Xbox Series X/S fehlen nach der Verschiebung von "Halo Infinite" richtige AAA-Exklusiv-Spiele. Aber laut dem Xbox-Chef Phil Spencer beeinflusst das Launch-Line-Up die Konsolen-Verkäufe ohnehin nicht, da man alle Bestände sofort verkauft. Weihnachten 2021 wird da schon wichtiger sein.

"Ich weiss, dass es Pressevertreter geben wird, die schreiben wollen: Xbox-Launch-Line-Up gegen PS5-Launch-Line-Up. Aber wenn beide komplett ausverkauft sind, bin ich mir nicht sicher, ob das Launch-Line-Up einen grossen Einfluss auf irgendetwas anderes hat als vielleicht auf irgendeinen Review-Score. Es wird nicht bestimmen, wie viele Konsolen wir verkaufen. Wie viele Konsolen wir verkaufen, hängt nicht von der Konkurrenz, Halo oder dem Launch-Line-Up ab. Es wird entscheidend sein, wie viele Einheiten wir produzieren können," so Phil Spencer.

Er ergänzte: "Das sehen wir. Unsere Vorbestellungen verkauften sich innerhalb weniger Stunden, und das gilt auch für den Wettbewerber. Im Moment besteht eine grosse Nachfrage nach Spielkonsolen und wir werden beide so viele bauen, wie wir können. Daher denke ich, dass die Möglichkeit, Halo Infinite neben der Xbox auf den Markt zu bringen, eher eine Markensache und ein Herzensanliegen für uns war, als dass es für die Markteinführung entscheidend gewesen wäre. Man könnte sogar argumentieren, dass Weihnachten 2021 aus der Sicht des Wettbewerbs wahrscheinlich wichtiger sein wird, da beide Konsolen hoffentlich ein entsprechendes Angebot haben werden, damit es im nächsten Jahr eher zu einer Begrenzung der Nachfrage als zu einer Begrenzung des Angebots kommen wird."

Michael Sosinka News