Xbox One

Technik und Design! Die Xbox 720 Story - Part 2

In unserem ersten Beitrag zur nächsten Xbox-Konsole haben wir bereits über den Werdegang und die aktuelle Situation der Konsole beziehungsweise deren Entwicklungsstatus berichtet, so folgt nun ein Einblick in die technischen Aspekte der Xbox 720.

Unlängst hat Microsoft Entwickler-Kits an verschiedene Studios ausgeliefert (Siehe 'Die Xbox 720 Story - Part 1'). Zwar wurde der Öffentlichkeit noch keine genauen Daten über die Hardware geliefert, doch ist bereits jetzt bekannt, welcher CPU später einmal in das Gerät verbaut wird.

Hat Entwickler Microsoft bei der Xbox 360 noch auf einen Dreikernprozessor gesetzt, verspricht 'Durango' vier Hardwareseitige CPU-Kerne, geteilt auf vier logische Kerne. Damit ist der Kern sogar einem derzeitigen High-End-Computer weit überlegen.

Screenshot

"Auf dem Papier wirken die Xbox 360-Spezifikationen nach wie vor respektabel!" meinte Matt Ployhar, Senior Product Planner von Nvidia's Consumer Application Product Team. "Sie besitzt drei CPU-Kerne, die alle auf 3,2 Gigaherz hoch getaktet wurden. Zudem verfügen die neueren Xbox-360-Konsolen über einen 45-nm-Prozessor, der die gleiche Leistung bei weniger Aufwand generiert. Doch mittlerweile ist die Technik schon absoluter Standard und es müssen neue Entwicklungen her, die mehr Leistung versprechen. Heutzutage würde eine 'Next-Gen'-Konsole die beste und neuste Hardware verbaut bekommen, die dafür sorgt, dass das Gerät einen Lebenszyklus von zwischen fünf und zehn Jahren besitzt. Aus technischer Sicht würden wir irgendwann mit einem 22:28 nm Chip enden, der zwar nicht schneller aber insgesamt vier Mal so groß sein wird. Damit lassen sich Aufgaben auch schneller verarbeiten. Besonders Grafisch anspruchsvolle Objekte profitieren davon."

News Flo